Breisgau-S-Bahn Elztalbahn

Die Kosten für den Ausbau der Breisgau-S-Bahn-2020 explodieren. Für die Elztalbahn soll die geplante
Einführung des 30-Minuten-Taktes statt 19 Millionen Euro jetzt 66 Millionen Euro kosten, das ist mehr als das Dreifache. Und bei der Breisach Bahn verdoppeln sich die geschätzten Kosten von 66 Millionen Euro auf 119 Millionen Euro. Im Gegensatz zur Deutschen Bahn bleibt die SWEG beim Ausbau der Münstertalbahn im Rahmen der ursprünglichen  Kostenschätzung von etwa 14 Millionen Euro. Wenn in irgend einem “normalen Unternehmen” die Kosten sich verdreifachen, dann werden die Verantwortlichen entlassen. Die Bahn scheint in diesem Sinne kein “normales Unternehmen” zu sein. Um es auf gut badisch zu sagen: “Die Bahn sucht einen Geldschisser” und das sind entweder die SteuerzahlerInnen oder die BahnkundInnen. Die Politik in Südbaden sollte ernsthaft prüfen, ob andere Unternehmen die Aufgaben des Fast-Monopolisten Bahn nicht kosten- und kundenfreundlicher übernehmen könnten. Eine Übernahme der Bahninfrastruktur im Elztal und nach Breisach durch das Land könnte ein Schritt in die richtige Richtung sein.
11.12.2012, Axel Mayer, BUND Freiburg

Dieser Beitrag wurde unter Eisenbahn, Regio abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort