Blutspendeaufruf am Strandbad

Am Samstagvormittag, wenn andere ausruhen, shoppen, baden bzw. freizeiten, stehen Wolfgang Ruf und Karl-Heinz Silbereisen, Polizist und Künstler, am Eingang  zum Strandbad, um freiwillig und ehrenamtlich fürs Blutspenden an der Uniklinik zu werben. Dieses Engagement der beiden jungen Männer ist zu bewundern – und auch notwendig angesichts des dramatischen Rückgangs der Bereitschaft zum Blutspenden.

 

Sicher trugen auch die Skandale um die Organspende dazu bei. Jeder gesunde Mensch kann Blut spenden – 500 ml seiner ca 5 Liter Blut werden entnommen und vom eigenen Organismus innerhalb weniger Tage vollständig ausgeglichen.

  Wolfgang Ruf und Karl-Heinz Silbereisen (links) am 3.8.2013 am Strandbad Freiburg

werden auch Sie Blutspender und somit Lebensretter. Zum Beispiel bei der Blutspendezentrale der Uniklinik Freiburg. Beim Erstbesuch erhalten Sie einen kostenlosen aufwändigen Test Ihres Blutes. Mehr hier.

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Freiwillig, Hilfe abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort