BlackLivesMatter AllLivesMatter

Jessica Doty Whitaker, eine 24jährige Krankenschwester und junge Mutter, ist von fortschrittlichen Kolorierten (PoC) in den Kopf geschossen worden, weil sie deren Ruf “Black Lives Matter” mit “All lives matter” beantwortet hatte (von Restle zertifizierte ZDF-Übersetzung: “Nur weiße Leben zählen”). Der bedauerliche Zwischenfall ereignete sich bereits am 5. Juli in Indianapolis (Indiana):
https://www.dailymail.co.uk/news/article-8515507/Young-mother-24-shot-dead-fianc-saying-lives-matter.html
.
Dass kein einziges deutsches Medium diesen Mord meldete, hat wahrscheinlich damit zu tun, dass wir in einem strukturell rassistischen Land leben. …
Vielleicht liegt es aber nur daran, dass Whitaker ihr Geld mit normaler Arbeit verdiente, keine Drogen nahm und auch sonst (als Weiße) privilegiert war. Alexander Wendt hat eine alternative Liste zusammengestellt.
https://www.publicomag.com/2020/07/publico-unterhaltung-4/

Der Tod der jungen Frau löste unter Antirassisten in den sozialen Medien teils klammheimliche, teils offene Freude aus:
https://summit.news/2020/07/13/blm-supporters-celebrate-death-of-mother-shot-dead-for-saying-all-lives-matter/
(“Black lives matter – the rest of you are next”)..
… Alles vom 14.7.2020 bitte lesen auf
https://michael-klonovsky.de/acta-diurna
.
Es ist alles so traurig ….

Dieser Beitrag wurde unter Familie, Gewalt, Global, Oeffentlicher Raum abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort