Birke in Burg-Birkenhof neu

In der „Birke“ geht’s bald weiter – Dorotea Toma und Moritz Jenne übernehmen im April das Traditionsgasthaus im Birkenhof. Nachdem die Ebners Ende vergangenen Jahres das „Gasthaus Birke“ in der Kirchzartener Birkenhof-siedlung Richtung „Rappen“ Freiburg verlassen hatten, war bei dem wieder gewachsenen Stammpublikum der Wunsch groß, dass das Traditionsgasthaus am Burger Platz bald wieder eröffnet. Jetzt ist „Licht am Ende des Tunnels“ zu sehen. Mit Dorotea Toma und Moritz Jenne wollen wieder zwei junge Leute den Schritt in die gastronomische Selbständigkeit wagen. Mitte bis Ende April spätestens hoffen die beiden, mit den notwendigen Einrichtungsarbeiten fertig zu sein. 

 

Mit Töchterchen Charlotte freuen sich Dorotea Toma und Moritz Jenne auf ihre neue Herausforderung als Wirtsleute der „Birke“. Foto: Gerhard Lück

Ihr Konzept ist bodenständig und gut bürgerlich. „Unsere Küche soll badisch ausgerichtet sein und bei günstigen Preisen solide Leistung bringen“, versprechen beide. Zwei Köche sollen dafür gerade stehen. Restaurantfachfrau Dorotea Toma wird im Service von einigen weiteren Mitarbeitern unterstützt. Die Gaststube bietet 50 Sitzplätze, 30 weitere stehen in der „Burgner Stube“ bereit. Der Biergarten soll bis zur Eröffnung auch hergerichtet sein und Plätze für 70 Gäste bereithalten. Fünf Doppelzimmer stehen auch in Zukunft für Übernachtungsgäste bereit. Die Öffnungszeiten stehen schon fest: Montag, Mittwoch bis Freitag ist das Lokal ab 17 Uhr geöffnet und am Samstag, Sonntag und Feiertag ab 11 Uhr. Der Dienstag bleibt der „Birke“-Ruhetag. Der „Dreisamtäler“ wird kurz vor der Eröffnung noch genauer über das neue Konzept berichten.
16.3.2013, Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Dienste, Gastro abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort