Infantil

Home >Bildung >Schulen >Naivitaet >Infantil

freiburg-hochhaeuser-berge-pan2018nov

 

.

Der globale Infantilismus bahnt sich seinen Weg – Greta und Friday for Future
Der französische Philosoph Michel Onfray spottete unlängst, er schlage vor, Greta Thunberg “sofort zur Präsidentin der Weltregierung” zu ernennen. Klar ist: Ohne uns, die Medien, gäbe es das Phänomen Greta Thunberg so nicht. Aber sie scheint auch die richtige Erlöser-Figur zu sein für eine Gesellschaft, die sich hoffnungslos im Netz von Thesen und Antithesen verfangen hat und nur noch nach einfachen Lösungen sucht.
Fand ein anderes, fiktives Schwedenkind – Pippi Langstrumpf – mit Schulabstinenz und Widerstand gegen die Erwachsenen den Weg in die Herzen der Kinder, so hat Greta auch die Erwachsenen von heute für sich eingenommen: mit Schulschwänzen und altkluger Naivität.
Gebannt starrt die Welt auf jeden nächsten Satz und Schritt einer 16-jährigen Prophetin des Untergangs. Der Welt melden Weise nichts mehr, der globale Infantilismus bahnt sich seinen Weg. Das, wohlgemerkt, ist nicht Gretas Schuld.
30.8.2019, Alexander Dick
https://www.badische-zeitung.de/hoffnungstraegerin-oder-hype-ikone-greta-thunberg-polarisiert
.
Lady Di oder Greta – Prinzessinen der Herzen geben dem Gefühl Nahrung
Wenn sie sterben weint die ganze Welt, wenn sie siegen siegt die ganze Welt. Projektionsflächen und Anstoßer wird es immer geben, ebenso wie charismatische Persönlichkeiten, die eine Bewegung pushen. Schade, wenn sie allein zum Führer verkommen und keine Eigenbewegung entwickelt wird. Von daher werden noch andere Gretels kommen und das ist in Ordnung. Wenn Thurau Deutschland zum Radfahren bewegte und Becker einen Tennisboom auslöste – ich finde die Menschen an sich etwas dumm – dann kann man hoffen, dass Greta auch was aulöst auf Dauer.
30.8.2019, Ursula Birgin
.
…. es gibt doch umstrittene Fragen
Aha, es geht schon los! Da wird man als “rechts” diffamiert, wenn man die Heilige Greta nicht anbetet und pauschal zum Klimawandelleugner gemacht. Dabei gibt es wohl wenige, die den Klimawandel leugnen, der ist offensichtlich. Die umstrittenen Fragen sind doch nur, welchen Anteil der Mensch daran hat und ob der Mensch nicht mit seinem Recht auf Leben auch ein Recht hat, Einfluss auf die Umwelt zu nehmen. Und damit meine ich nicht Exzesse wie Brandrodung im Amazonas, das profitorientierte Abholzen von Wäldern oder den landschaftszerstörenden Braunkohletagebau, geschweige denn irreversible Umweltverschmutzungen.
30.8.019, Dieter Leeb

 

 

.
Unsere Jugend: bieder und humorlos?
„Ich habe große Sorgen, wenngleich ich keine Pessimistin bin, aber: Die Jungen sind heute von einer Biederkeit, von einer Prüderie und Humorlosigkeit, die man bei keinem alten Menschen finden wird, in so einer ausgeprägten Form. Ich hoffe, daß sie das wieder ablegen und ihre eigenen Dogmen nicht so ernst nehmen. Denn derzeit sieht es düster aus. Mir widerstrebt diese Korrektheit, die sie aber wirklich mit Herzblut verfechten, und das finde ich sehr bedenklich.“
Lisa Eckhart, Kabarettistin, bei der Verleihung des „Salzburger Stier“ am 11. Mai 2019 gegenüber Rai Südtirol

 

Hinterlasse eine Antwort