Bild-Zeitung als Wendehals

“Sie (eine junge Jesidin) floh vor ihrem Peiniger nach Deutschland – und als sie ihn hier wieder traf, floh sie vor ihm aus Deutschland zurück nach Kurdistan (Irak). Weil sie von den Behörden für sich weniger Schutz erwartete, als für einen IS-Schergen. Dieser Fall steht bitter symbolisch dafür, wie unser Staat jene beschützt, die uns die Kehle durchschneiden wollen, zu Lasten unser aller Sicherheit. Unsere Gesetze schützen die, die uns hassen.
Dieser Irrsinn ist Politikversagen der gefährlichsten Sorte. Kein Land der Welt macht es seinen schlimmsten Feinden so bequem wie Deutschland. …

Keine Gesellschaft der Welt akzeptiert auf Dauer, ihre potenziellen (und zu oft tatsächlichen) Mörder heranziehen und ihnen auch noch bestmögliche Lebens- und Arbeitsbedingungen schaffen zu müssen. Politik, die diesen selbstmörderischen Wahnsinn seit Jahren nicht beendet, radikalisiert die Menschen im Land und gefährdet unsere wertvolle, wundervolle offene und freie Gesellschaft.
Man kann das nicht unendlich mit „dem Rechtsstaat“ begründen, denn der Rechtsstaat beruht auf Gesetzen, die von Politikern gemacht werden. Unsere Gesetze schützen uns nicht ausreichend, dafür aber die, die uns hassen. Dieser Zustand ist untragbar. Verantwortlich dafür ist unsere Regierung. … Unser Grundgesetz und unser Rechtsstaat sehen keinen Selbstzerstörungsmechanismus für unser Land vor. …”
.
Derart heftig beschreibt nicht irgendein Kritiker der Migrationspolitik – von Regierung wie ihren Mainstream-Medien als “rechts“, “rechtsextrem” bis hin zum “Nazi” bezeichnet -, sondern der BILD-Chef Julian Reichelt den geradezu selbstmörderischen Zustand, in den Merkel unser Land treibt.
In der Abkehr der BILD-Zeitung von der Willkommenskultur-Jublerin 9/2015 sehen viele ein Anzeichen des nahenden Endes der Kanzlerschaft von Angela Merkel. Die BILD-Zeitung – der erste Wendehals unter den großen Medien?
19.8.2018

… Alles zu obigem Zitat vom 16.8.2018 von Julian Reichelt zu
“Niemand macht es seinen schlimmsten Feinden so bequem wie wir” bitte lesen auf
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/sie-leben-auf-unsere-kosten-niemand-macht-es-seinen-feinden-so-bequem-56713652.bild.html

 

Schützt Euch, wehrt Euch, verbündet Euch
Grußwort von Angelika Barbe (CDU) für das Bürger-Bündnis Franken und die Kundgebung am 18.8.2018

Liebe Bürger, liebe Patrioten, liebe Widerstandskämpfer!
Nein, wir müssen uns die kulturbedingte Gewalt und Verachtung muslimischer Männerhorden nicht gefallen lassen. Ein angesehener Schweizer Arzt gibt zu bedenken, daß „es keine Therapie für fehlende kulturelle Anpassung gibt“. Konsequente Abschiebung ist das Einzige, was hilft. Übrigens fordert das auch der prominente Migrationsforscher Prof. Ruud Koopmanns von der HU – Berlin.

Der Psychiater Ralph Aschwanden sagt: „Unser Strafrecht ist bei abgewiesenen Asylbewerbern, die nichts zu verlieren haben, wirkungslos. Sogar Geldbußen zahlt letztlich die Allgemeinheit.“ Es hilft nur konsequentes Abschieben von nicht Integrationswilligen.“
Der schiitische Imam Saba Shibbar spricht auf youube unverblümt die Wahrheit. „Der Islam muss gewaltsam verbreitet werden, wenn sich die Menschen nicht freiwillig unterwerfen.“
Das aber ist das Ende der Freiheit, um die wir kämpfen müssen. „Denn der WESTEN ist eine Insel der Freiheit in einem Meer der Gewalt“ (Horkheimer).

Man muß wissen, es geht den ideologisch verblendeten Moslems, die nur den Koran, die Sira und die Hadithen kennen, nicht nur um das Verbreiten von Schrecken. Es geht um das Töten von Ungläubigen. Diese Aufforderung findet sich 25 mal im Koran.

SCHÜTZT EUCH, WO IMMER ES GEHT. DENN DIE OFFENEN GRENZEN BLEIBEN BESTEHEN
Was macht man, wenn man als Flüchtling sogar in Schweden abgelehnt wird? Man steigt in den Zug nach Deutschland und durchläuft sofort ein neues Asylverfahren, selbst wenn man den abgelehnten Asylantrag zeigt. Dublin III interessiert niemanden und wird besonders in Deutschland nicht umgesetzt. Direkte Anweisungen von der Bundespolizei ignoriert man einfach, denn in Deutschland regiert die Herrscherin des Unrechts.
Jetzt kommen zusätzlich – dank des sozialdemokratischen spanischen Ministerpräsidenten – zahlreiche afrikanische Migranten nach Deutschland. Das Verfahren ist absurd, aber wirksam. Der Migrant wird in Spanien zur „unerwünschten Person“ erklärt, wenn er dort nicht sofort Asyl beantragt und darf weiterreisen. Allerdings ist ihm rechtlich jedes andere Schengen-Land verboten. Aber die „Herrschaft des Unrechts“ und seine Herrscherin in Deutschland machen das Unmögliche möglich.

WIR SOLLEN NICHT BEUUNRUHIGT WERDEN
Ach ja, wir sollen nicht „beunruhigt“ werden. Deshalb verkündet unser „gebührenfinanziertes Staatsmedium“ (Mathias Döpfner) WDR auf seiner Facebook- Seite „WDR for you“ auf arabisch von dem Urteil des EUGH, das Asylbewerbern ein Bleiberecht zusichert. Denn, wer mindestens 6 Monate in Deutschland lebt, darf nicht in ein anderes europäisches Land abgeschoben werden- auch dann nicht, wenn ein anderes Land nach der Dublin- Regel für das Verfahren zuständig ist. Darüber wurde weder in Österreich, noch in Deutschland berichtet.
Unsere „gebührenfinanzierten Staatsmedien „, wie der NDR verharmlosen stattdessen muslimische Ehrenmorde. Aus dem Verbrechen, die Schwester 12 m aus dem Fenster geworfen zu haben, wurde ein versuchter Totschlag gemacht und zwar „wegen der nationalen Identität des Geliebten“, der ein Deutscher ist, nur um das muslimische Ehrenmordmotiv nicht zu nennen.

EINE SPERRWELLE OHNEGLEICHEN FINDET IN DEN SOZIALEN MEDIEN STATT
Unglaublich! Eine Sperrwelle ohnegleichen findet in den sozialen Medien statt. Zugleich fürchtet sich eine Kanzlerin in Dresden vor dem Volk und versteckt sich hinter riesigen Sichtschutzwänden, die extra dafür vor dem Sächsischen Landtag aufgestellt wurden.

Für die Wahrheit wird man in „Merkel-Deutschland“ von Stasi-Annette und ihren „Offizieren im besonderen Einsatz“ (OIBE) gesperrt. Auch wenn die Wahrheit es schwer hat, es gibt immer Menschen, die sie lieben und verbreiten.

MERKEL, RÜTTE, MACRON, SARKOSZY, JUNCKER USW.
Nicht vergessen: Das sind die skrupellosen Volksverräter, denen die demokratischen Nationen des Westens ein Dorn im Auge sind, die sich für das „multi-ethnische Experiment“ in einem europäischen Zentralstaat stark machen, die den mühsam erkämpften Rechtsstaat schleifen, mit gelenkten Medien die Bürger zu manipulieren versuchen. Wenn wir es nicht dokumentieren, werden sie alles abstreiten.

Wie soll ich Repäsentanten der Kartellparteien (P. Meir/R. Katz), die mich ungefragt einem „ethnischen Experiment“(S. Mounk in der ARD) unterziehen und damit die Zukunft meiner Kinder und Enkel – und die aller anderen Bürger gefährden, denn sonst nennen? Diese „Dunkelgestalten“ haben keine Kinder, deren Zukunft ihnen am Herzen liegt. Sie lassen ihre Absichten im Dunklen und verraten bzw. betrügen damit die Bürger Die Wahrheit versteckt sich nicht hinter Phrasen, sondern benutzt eine klare Sprache, um verstanden zu werden.

Solange die Bürger sich an das Recht halten und mit ihren Demos das Grundgesetz verteidigen, die Kartellparteien aber das Recht brechen, werde ich sie weiter Volksverräter nennen. Denn die „Voraussetzung für Freiheit und Demokratie ist die Herrschaft des Rechts“. (Schachtschneider).

Leider haben sich auch im Kommunismus Frauen instrumentalisieren lassen und verkauften ihre Gesinnung. Dafür hatten sie teil an der Macht, an den Privilegien, an der Unterdrückung der Bürger. Sie tragen bis heute Mitverantwortung dafür und können nicht wegen ihres Geschlechts davon freigesprochen werden. So war es im Nationalsozialismus – so ist es im Islam und auch in der Bundesrepublik. Wer anderen seine Ideologie aufzwingen will, sie totalitär umerziehen will, macht sich schuldig an der Zerstörung der offenen Gesellschaft.

Ihr grün-links gegenderten Frauen, schweigt nicht zu den unzähligen Frauenmorden durch muslimische Frauenverächter, sondern ergreift Partei für die Opfer. Sabatina James – eine zum Christentum konvertierte Muslima, die unter einer Todesfatwa leben muß, bekennt: „Wer Frauen betatscht, Schwule klatscht, Juden bepöbelt und Christen angreift, ist kein armes schutzbedürftiges Opfer, das in unser Land gehört. Sondern das ist ein muslimischer Täter und er gehört dorthin geschickt, wo er das gelernt hat.“

DIE OFFENE GESELLSCHAFT SOLL ZERSTÖRT UND ZU EINER GESCHLOSSENEN WERDEN.
Das dürfen wir nicht zulassen, sondern uns wehren, und unser Widerstandsrecht wahrnehmen.
Eines Tages wird das Noch-Schimpfwort „Rechter Patriot“ alle diejenigen adeln, die heute Mut zum Widerstand hatten. Ich trage die Mielke/Honecker-Beschimpfungen „subversives Element“ und „feindlich-negative Konterrevolutionärin“ erhobenen Hauptes und schätze sie wie den Begriff „Rechte Patriotin“, wozu ich mich stolz bekenne.

Liebe Bürger, liebe Patrioten, liebe Kämpfer für das Recht – schützt Euch, wehrt Euch, verbündet Euch und wählt die Alternative zur jetzigen Politik. Denn Ihr habt die Wahl und deshalb fürchten sich die Kartellparteien vor den mündigen Bürgern.

Ihre Angelika Barbe, 18.8.2018

Angelika Barbe war DDR-Oppositionelle, Gründungsmitglied der DDR-SPD,
Bundestagsabgeordnete der SPD und ist heute CDU-Mitglied.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort