Bettler mit tiefer Wunde am Bein

Freiburgs Bettler mit der tiefen Wunde am linken Schienbein schockt Einheimische wie Touristen, besonders Kinder. Die Wunde wird absichtlich offen gehalten, um mehr Geld zu bekommen. Nun streckt er seine täglich sorgsam neu  tamponierte Verletzung sogar in der Münstervorhalle (genannt Himmelspforte) den Kirchenbesuchern entgegen. Am Sonntag kam es zum Eklat, als Kinder beim Anblick entsetzt schreiend wegliefen.  Mehr hier.

Dieser Beitrag wurde unter Muenster, Oeffentlicher Raum, Soziales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort