Barrierefreie Heilpflanzenwanderung am Feldberg

Um die charakteristischen Pflanzen des Feldbergs zu erleben, muss man nicht unbedingt geländegängig und trittsicher über den Felsenweg turnen. Nach einer Fahrt mit der Feldbergbahn reicht die Strecke vom Seebuck über das „Natosträßle“ zurück bis zum Garten vom Haus der Natur. Dieser Weg ist für Rollstuhlfahrer gut ausgebaut und führt fast nur bergab. Am Wegesrand finden sich von der Arnika über den Gelben Enzian bis zum Blauen Eisenhut viele Heil- und Wirkpflanzen. Alle diese und noch viele weitere Pflanzen beinhalten Wirkstoffe, die sich auf die Gesundheit, den Gemütszustand, das Wohl- oder Unwohlsein des Menschen auswirken können. Die Gemeinde Feldberg unterstützt diese tolle Idee, die übrigens von einer Rollstuhlfahrerin stammt, indem sie die Gondelfahrt zum Seebuck übernimmt. Vom Seebuck laufen und fahren wir in ca. 2 Stunden mit vielen Pausen an interessanten Stellen über rollstuhltaugliche Wege wieder zum Haus der Natur zurück. Unterwegs erzählt Martina Keller aus Löffingen viel über die Wirkungen der Pflanzen am Wegesrand. Und weil sie Heilpraktikerin, Homöopathin und Phytotherapeutin ist, weiß sie viel Wissenswertes über die Pflanzen zu berichten.
Erste barrierefreie Heilpflanzenwanderung am Feldberg: Freitag, 29.06.2012, 14:00-17:00 Uhr
Die Teilnahme an der Führung kostet 8 € pro Person. Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung unbedingt unter 07676 / 9336-30 oder per Mail unter naturschutzzentrum@naz-feldberg.de  beim Naturschutzzentrum Südschwarzwald an.

Dieser Beitrag wurde unter Behinderung, Wandern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort