Badische Heimat 19.Jahrhundert

In der „Großen Stube der Talvogtei“ bot Kirchzarten am 27. Oktober 1013 einen ansprechenden Rahmen für die Eröffnung der Ausstellung “Badisches Volksleben – Ländliche Lebensweisen im 19. Jahrhundert (27.10. -24.11.)”.  Bürgermeister Hall  und der Präsident der “Badischen Heimat” Dr. Sven von Ungern-Sternberg eröffneten die Wanderausstellung,  Dr. Öschger von der Außenstelle des Badischen Landesmuseums in Staufen  gab den geschichtlichen Überblick über die Zeit, als der Badische Großherzog Friedrich I. und seine preußische Frau Luise das durch Napoleons Gnaden vergrößerte “Ländle” regierten. Die Ausstellung bietet auf zahlreichen Tafeln Einblicke in die Badische Geschichte und stellt dabei den Wandel der Lebensweise der Bevölkerung seit Bestehen des Großherzogtums dar: vom Dorf zur Stadt. Eine vom Großherzog geforderte  flächendeckend angelegte schriftliche Befragung zur historischen und zeitgenössischen Volkskultur zwischen 1893 -1896 war bei der Auswahl der Exponate eine außerordentlich hilfreiche Fundgrube. Die Akten befinden sich im Haus der “Badischen Heimat” in Freiburg. Aus der  von  drei Freiburger Hochschullehrern  angelegten Befragung an 15oo Schulorten in Baden ergibt sich ein umfassendes Bild damaliger regionaler Volkskultur. So konnten aus dem vorliegenden Quellenmaterial für die Ausstellung „Badisches Volksleben“ drei Schwerpunkte für eine museale Umsetzung ausgewertet werden nämlich: Hausbau, Kleidung und Ernährung. Diese Themenbereiche sind auf dem Hintergrund der badischen politischen- und Wirtschaftsgeschichte auf ansprechenden Großfotos dargestellt und erklärt, wobei eine junge Mitarbeiterin in Staufener Tracht  die recht zahlreich erschienenen Besucher durch die Ausstellung führte. Dass die Trachtengruppe unserer Gemeinde  ihren Gästen „Hefezopf und e Viertele“ anboten, versteht sich von selbst.

Die “Badische Heimat” ist seit 100 Jahren ein Verein für Heimatkunde und Heimatpflege, Natur-, Umwelt- und Denkmalschutz, Volkskunde, Volkskunst und Familienforschung. Der Verein gibt vierteljährlich eine Zeitschrift heraus. Die neueste Nummer mit Essays aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft widmet sich  dem Zentralthema Freiburg und zeigt sich zukunftsorientiert im Dreiländereck. Die  eben erschienene Ausgabe 3/2o13 liegt in Kirchzartens guter Stube aus.  Die Ausstellung läuft am 24. November, also am kommenden Sonntag, aus, deswegen noch einmal dieser Hinweis.       
20.11.2013, Hermann Althaus, www.dreisamtaeler.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Alemannisch, Bildung, Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort