Atomkraft bleibt in Frankreich

Die Französische Regierung wird, nachdem das älteste Atomkraftwerk des Landes in Fessenheim geschlossen worden sein wird, keine weiteren AKWs mehr abschalten, meinte Industrieminister Arnaud Montebourg in einem Interview in Paris. “Meine Antwort ist nein, meine Antwort ist klar”.  Die Atomkraft werde immer mindestens die Hälfte der französischen Elektrizität bereitstellen, meinte er. Minister Montebourgs Bemerkungen konterkarieren das Versprechen von Staatspräsident Francois Hollande, welches er letztes Jahr im Wahlkampf gemacht hatte, dass nämlich die französische Atomstromproduktion in ihrem Anteil bis zum Jahr 2025 von 75 % auf 50 % zurückgehen werde. ….
Alles vom 13.1.2014 bitte lesen auf
http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1086545

Dieser Beitrag wurde unter AKW, Energiepolitik, EU abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort