Armani – Mordfall ungeloest

Am 21.7.2014 um 6.45 Uhr wird der achtjährige Armani tot in einem Bachbett in Freiburg-Betzenhausen-Bischofslinde entdeckt. Bis Ende März 2015 sucht die Soko “Bach” nach dem Täter (bis zu 70 Kripoleute, 1280 Spuren verfolgt, 5000 Personen befragt, DNA, Polizeihubschrauber, 36 Durchsuchungen, 140 Berichtsordner) – erfolglos. Nun übernimmt eine 16-köpfige Ermittlungsgruppe der Polizei den offenen Fall anstelle der Soko.

Die Hoffnungen liegen auf der weiter so guten Zusammenarbeit mit der Anwohnerschaft, dem Gewissen des Täters und auch dem Kommissar Zufall.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gewalt, Kinder, Regio abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort