Arboretum im Stadtwald Günterstal – Führung 25.Mai ab Waldhaus

Der Freundeskreis des Stadtwald-Arboretums Günterstal e.V. lädt am Freitag, dem 25. Mai zu einer Führung durch das Arboretum im Günterstaler Wald ein. Dieses Arboretum ist ein Gebiet mit einer Baum- und Strauchsammlung aus aller Welt, die durch Lehrpfade erschlossen wird. Vor über 100 Jahren pflanzten botanisch interessierte Forstleute erstmals fremdländische Baum- und Straucharten im Günterstäler Wald, die vorwiegend aus Amerika und Japan kamen. Die ersten Douglasienpflanzungen sind nachweislich 1896 angelegt worden. In den Jahren 1901 bis 1911 wurden mehrere hunderttausend ausländische Bäume im Stadtwald von Freiburg gepflanzt. In den vergangenen 40 Jahren kamen viele seltene Arten hinzu. Heute wachsen im Stadtwald-Arboretum rund 1.300 Baum- und Straucharten aus 60 Ländern und 5 Kontinenten. Unter Fachleuten genießt die Sammlung bei Günterstal weltweite Anerkennung. Seit einiger Zeit bieten zwei beschilderte Rundwege von je knapp zwei Kilometer Länge einen besseren Einblick in die Fauna des Arboretum. Sie starten nahe der Straßenbahnhaltestelle “Wonnhalde”. Der “Sternwaldrundweg” führt unter anderem an einer Mammutbaum-Gruppe vorbei zum Kloster St. Lioba, auf dem “Wonnhalde-Rundweg” erreicht man die Allee der “Bäume des Jahres” und den “Waldpark Wonnhalde”. Am kommenden Freitag und am Sonntag, 17. Juni, lädt nun der Freundeskreis des Stadtwald-Arboretums zu einer Führung ein, Treffpunkt ist jeweils um 14.00 Uhr am Waldhaus Freiburg.
Gisela Heizler-Ries, 24.5.2012

Dieser Beitrag wurde unter Wald veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort