Arbeitslos – Jugend und Migrant

Jugendarbeitslosigkeit und Masseneinwanderung – solange diese beiden katastrophalen Mißstände nicht beseitigt sind, erscheinen alle Aktivitäten der EU (wie Gurkenlänge und Akkustecker) als Peanuts. Die existenziellen Probleme Europas bleiben ungelöst, während man sich in Brüssel wie Strasbourg gut dotiert mit Lappalien beschäftigt. Kein Industriestaatenbund der Erde außer die EU erlaubt sich, über die Hälfte der eigenen Jugend in Arbeitslosigkeit bzw. prekärer Jugendarbeit aufwachsen zu lassen. Gegen diesen Skandal helfen auch keine geschönten Statistiken wie: In einer Region Siziliens sei die Jugendarbeitslosigkeit von 46,5% auf “nur” 38% gesunken.
In eine durch Jugendarbeitslosigkeit geprägte Europäische Union können auch die älteren Bürger Europas kein Vertrauen haben.
Kein Staat der Erde außer Deutschland läßt unbegrenzt junge Männer ohne Ausweise ins Land, in dem Wissen, dass diese nach Ablehnung des Asylgesuchs auf unbegrenzte Zeit hier bleiben können und alimentiert werden, da eine Abschiebung nicht möglich ist. Die anhaltende Massenmigration (85% junger Muslime, davon 75% funktionale Analphabeten) zerstört den Sozialstaat und die Alltagsfreiheit der Frauen.
Deutschland als Financier der EU und als Initiator der weder durch deutsches wie EU-Recht legitimierten Massenimmigration seit Budapest 9/2015 trägt die Hauptschuld an der europäischen Misere: Trotz gigantischer Arbeitslosigkeit der eigenen europäischen Jugend (keine Analphabeten) holt Merkel massenweise junge Männer aus islamischen Ländern (zu 75% funktionale Analphabeten) über offene Grenzen ins Land.
.
Wer sich gegen grenzenlose Masseneinwanderung wendet, wird als Demokratiefeind bezeichnet bis hin zum Nazi. Die GroKo mitsamt Mainstream-Medien betreiben die Zerstörung unserer Diskussionskultur durch eine absichtliche, falsche Dichotomisierung (Zweiteilung): bei der Diskussion tut der Gutmensch so, also gäbe es nur zwei Pole bzw. Optionen, obwohl er um viele relevante Alternativen weiß. Der Gegenpol wird als Pappkamerad in die Debatte eingebracht. Also entweder Unbegrenzte Migration (UM) oder Angst, UM oder Fremdenhass, UM oder Postfaktischer, UM oder Nazi, UM oder Egoist, UM oder Abschottung, UM oder Islamophobie usw.. Der bevorzugte Pappkamerad ist und bleibt der Nazi.
1.2.2017
.
Merkel’s destruktive Fluchtanreize
Wir beschäftigen in unserer Familie ein Au pair aus Madagaskar, ganz legal über eine große (nicht-Internet) Agentur eingeladen und mit Pass, Visum und Arbeitserlaubnis eingereist. Diese junge Frau erzählte mir letzte Woche von den Fernsehbildern und Nachrichten, die im deutschen Herbst 2015 über die afrikanischen Bildschirme flimmerten: dass Deutschland seine Grenze für ALLE aufgemacht hatte, die kommen wollten, von den Massen an Afrikaner und Arabern, die täglich einfach so nach Deutschland kamen und hysterisch jubelnd empfangen und mit allem versorgt wurden, einschließlich Bargeld, von der “Willkommenskultur”.
Natürlich kein Wort darüber, dass all das rechtswidrig war und schon damals massiven Widerstand bei Pack, besorgten Bürgern, Dunkeldeutschen und Nazis hervorrief. Nein, Deutschland freute sich auf weltweite Armutseinwanderung, DAS war die nicht hinterfragte Botschaft.
Und die Familie unseres madagassischen Au pairs überlegte, Haus, Jobs, Studium und Heimat dort aufzugeben und sich auch auf die “Flucht” zu begeben. Hat sie dann doch nicht. So viel zum Thema “Flüchtlinge” und “Flucht”anreize aus allererster Hand.
Den Schaden, den Merkel mit ihren dümmlichen Selfies und den weit geöffneten Grenzen anrichtete, kostete dem deutschen Steuerzahler im letzten Jahr runde 22 Mrd. Euro. Deutsche Interesse sind dieser Merkel egal, es geht nur um ihr Ego.
26.1.2017, Fanno Brömmer, AO

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort