Altlasten in Neuhaeuser

„Unklarheiten und fehlende Transparenz sind bei einer Altlastensanierung dieses Umfangs nicht hinnehmbar“, so der Landtagsabgeordnete der Grünen, Reinhold Pix, der deshalb das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg um kritische Begleitung der Sanierungsplanung des Altlastengebiets in Kappel-Neuhäuser bittet. Die Vorgänge um die Wasserverunreinigung der Brugga im September zeigten, wie schwierig und sensibel das Thema Altlastensanierung „Stolberger Zink“ in Freiburg-Kappel sei. Die hohe Toxizität der Altlasten und die sehr divergierenden Vorstellungen verschiedener Beteiligter über das optimale Verfahren veranlassten ihn, beim Umweltministerium mit Nachdruck eine besonders  hohe Aufmerksamkeit für dieses Verfahren einzufordern, begründet Pix die Einreichung eines Abgeordnetenbriefs an das Umweltministerium. Darin fragt er verschiedene Problempunkte des Verfahrens ab, insbesondere erbittet er Auskunft zu den Vorgängen rund um die Gewässertrübung der Brugga am 9. September, als diese sich auffallend rot färbte. Die Kritik des Bürgervereins und der Nachbargemeinde Kirchzarten zeigten deutlich, dass sich trotz seines Briefes an die Baubürgermeisterin Gerda Stuchlik im Sommer 2012 und ihrer Zusicherung eines offenen transparenten Verfahrens die Bürgerinnen und Bürger nach wie vor nicht ausreichend eingebunden und informiert fühlten, beklagt Pix. Darüber hinaus bestünden zum Teil erhebliche Differenzen darüber, was aktueller Stand der Technik sei, der eine Altlastensanierung mit größtmöglicher Sicherheit gewährleisten könne. Auch hierzu habe er das Umweltministerium um Überprüfung und Stellungnahme gebeten. Dies solle jedoch keine Kritik an der Stadt Freiburg darstellen, sondern die höheren Behörden mit Nachdruck auf einen auch für künftige Altlastensanierungsverfahren landesweit bedeutsamen Präzedenzfall hinweisen.
28.11.2012, Dagmar Engesser, www.dreisamtaeler.de

Dieser Beitrag wurde unter Bebauung, Dreisam, Umwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort