Alt Jung Handicap Demant Nabu

Alter und Behinderung gehören zum Leben – Projekt „Kinderwerkstatt inklusive“ bringt Generationen im „Haus Demant“ zusammen. „Wir möchten mit unserem Projekt ‚Kinderwerkstatt inklusive‘ den Aufbau von gelingenden Generationenbeziehungen durch gemeinsames Gestalten fördern“, erklärt Christel Kehrer vom „Haus Demant“, der Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderung der Diakonie Kirchzarten.

„Die Teilnehmenden können gemeinsame Lebenswege entdecken und teilen.“ Seit 2014 wird dieses Projekt über den „Fonds für Experimente“ von der Landesstelle für Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung von der Evangelischen Landeskirche in Baden bezuschusst.
Einmal monatlich treffen sich in der Holzwerkstatt vom Haus Demant sechs Kinder mit und ohne Behinderung und vier Erwachsene mit Behinderung zum gemeinsamen Gestalten. Bei den kleineren Kindern ist meistens zusätzlich ein Elternteil dabei. Dann wird viel mit Holz, Farbe und unterschiedlichen Werkzeugen wie Laubsäge, Akkuschrauber und Handbohrer gearbeitet. So entstehen Tiere, Fahrzeuge, Spielzeuge und vieles mehr. Die erwachsenen Teilnehmer mit Behinderung sind in der Werkstatt dabei. Nach ihren Möglichkeiten arbeiten sie gemeinsam mit den Kindern am Thema oder befassen sich mit eigener Handarbeit.

Seit Februar 2015 entwickelt sich eine Kooperation mit dem Nabu-Gruppe Dreisamtal. Als erste Aktion bauten Nabu-Experten gemeinsam mit den Besuchern der Kinderwerkstatt Nistkästen. Beim zweiten Zusammensein erklärten Insa Joost und Ortrud Hentrich vom Nabu den Besuchern der „Kinderwerkstatt inklusive“ die Welt der Bienen. Sie zeigten auf, dass es unterschiedliche Bienenarten gibt, wie sie leben und was sie dazu brauchen. Gerade die Kinder brachten viele eigene Erfahrungen in dieses Gespräch ein. Konkret und handwerklich wurde es dann, als alle zusammen an den Bau von Nisthilfen für Bienen für den eigenen Garten gingen. „Die Kinder lernen durch das Projekt schon früh“, ist sich Christel Kehrer sicher, „dass Alter wie auch Behinderung zum Leben dazu gehören und Vielfalt etwas Normales ist.“

 

Am Bienenhotel beim Haus Demant erklärt Insa Joost vom Nabu Dreisamtal den Kindern und Erwachsenen der „Kinderwerkstatt inklusive“ den Lebensraum der Bienen.

17.4.2015, Gerhard Lück, Dreisamtäler

Dieser Beitrag wurde unter Behinderung, Demenz, Kindergarten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort