Alemannisch von do un doert

Nur selten im Breisgau auf der Bühne zu sehen und zu hören, daher die Gelegenheit nutzen:
Alemannisch von do und dört”
Ulrike Derndinger und Heinz Siebold
Samstag, 20.30 Uhr, Schlosskeller  Emmendingen, Karten 07641 – 574049
Hinter- und tiefgründige Texte und Lieder, gesprochen und  gesungen. Verständlich für alle, die ausser Hochdeutsch auch zuhören können.  Herzlich Willkommen.
http://www.schlosskeller-emmendingen.de/programm/details.html?tx_seminars_pi1[showUid]=819
Ein Programm in alemannischer Sprache: Nicht mystisch-romantisch und mittelalterlich und kein Gaudium zum Schenkelklopfen. Alemannische Texte von Uli Derndinger sind tiefgründige, aber nicht spaßfreie Beobachtungen im Spannungsfeld zwischen „daheim und fort“. Feinsinnige Beobachtungen von sprachlichen Missverständnissen zwischen Mutter und Tochter, Einheimischen und Migranten. „Zwische de Ziilde“ – zwischen den Zeilen – findet die Autorin die besten Geschichten, die zwischen Menschen passieren. Alemannische Lieder, gesungen von Heinz Siebold, geschrieben von seinen Jugendfreunden aus dem Wiesental sind zeitgenössische Unterhaltung mit Tiefgang. „Zwische de Ziilde“ ist Programm und lebt vom Kontrast: Zwischen dem weichen und auch für „Hochdeutsche“ leicht verständlichen Niederalemannisch aus der Ortenau und dem rauen und kehligen „Hebelalemannisch“ des Südschwarzwalds

Dieser Beitrag wurde unter Alemannisch, Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort