AKW Philippsburg gesprengt

Eines der modernsten Atomkraftwerke weltweit, das AKW Philippsburg südlich von Karlsruhe, Restwert 3 Mrd Euro, könnte den gerade jetzt in der Rezession bitter benötigten preiswerten Strom liefern, noch über zig Jahre hinweg. Aber seine Kuehltuerme wurden am 14.5.2020 in die Luft gejagt. Der Termin wurde geheim gehalten – weil die Bürger die beklemmenden Bilder der Sprengung nicht sehen sollen?

https://www.youtube.com/watch?v=zsSswlxThqo&feature=emb_title
Bilder mit Symbolkraft. Bilder des Untergangs.
Bereits dreimal in 2020 drohte der Blackout. Die Energiewende mag OK sein, aber die Grundlast an Strom muß in einem exportabhängigen Hochtechnologieland gesichert sein. Und zwar sofort und jederzeit. Ab nun muß Atomstrom von veralteten AKWs aus Tschechien (Ostwind) und Frankreich (Westwind) importiert werden. Wobei der Wind an keiner Grenze halt macht.
15.5.2020
.

Die Grünen Khmer machen keine halben Sachen…
Man kann es kaum in Worte fassen, was hier geschieht. Eines der im Weltmaßstab zuverlässigsten und sichersten Kernkraftwerke, nämlich Philippsburg Zwei, bis vor fünf Monaten noch im Betrieb, wird gesprengt. Nicht etwa eingemottet, sondern gesprengt.
Ein funktionsfähiges Großkraftwerk mit einem geschätzten Restwert von drei Milliarden Euro (dafür müssen 88.000 Durchschnittsverdiener ein Jahr arbeiten), das für einen Gutteil der Stromversorgung von Baden-Württemberg sorgte, CO2-frei übrigens, wird unwiderruflich vernichtet. Ein Land zerstört seine Infrastruktur:
.
Es lohnt sich, diesen Moment und dieses Video in Erinnerung zu behalten, denn es markiert die endgültige Machtübernahme des linksgrünen Zeitgeistes und dessen triumphalen Sieg über die Vernunft. https://m.facebook.com/RheinNeckarZeitung/videos/290478698618715/?refsrc=http%3A%2F%2Fwww.achgut.com%2Fartikel%2Fdie_grenen_kuuhmer_machen_keine_halben_sachen&_rdr
Mit williger Unterstützung einer sogenannten konservativen Partei und, auch das gehört zur Wahrheit, der breiten Mehrheit der Wähler.
Eine illusionslose Kosten-Nutzen-Abwägung hätte ergeben, dass der Weiterbetrieb der Kernkraftwerke sinnvoll ist, unter Gesichtspunkten des Werterhalts, der Energiesicherheit und auch der CO2-Bilanz, ohne letztgenanntes Anliegen werten zu wollen. Solarenergie und Windkraft sind demgegenüber keine Alternative, weil sie nicht grundlastfähig sind, bezahlbare Speichertechnologien im industriellen Maßstab nicht in Sicht sind, und Flächen- sowie Rohstoffverbrauch für diese Anlagen in keinem Verhältnis zu der gewonnenen Energie steht.
….
Die Tatsache, dass ein Land seine sichere, bezahlbare und saubere Energieversorgung buchstäblich in die Luft sprengt, wirft freilich die Frage auf, ob nicht ein grundlegender Fehler im politischen System liegt. Denn hier handelt ja kein durchgeknallter Diktator, sondern eine demokratisch gewählte Regierung in einem Rechtsstaat mit freier Presse. Das Problem betrifft nicht nur die Kernenergie. Sozusagen auf medialen Knopfdruck können heute seit Jahrzehnten bewährte und gefahrlose Technologien – wie der Dieselmotor (seit 1893) oder das Frackingverfahren (seit 1947) – verteufelt und ausgetrieben werden. Wer weiß, welche Technologie es morgen trifft.
All das könnte ein Indiz dafür sein, dass eine weitere Erhöhung des Lebensstandards in den westlichen Demokratien aufgrund von systembedingten Zwangsläufigkeiten nicht mehr möglich ist. Ab jetzt geht es dann rückwärts.
“… Alles vom 15.5.2020 von Titus Gebel bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/die_grenen_kuuhmer_machen_keine_halben_sachen
.

Titus Gebel war Mitgründer der Deutsche Rohstoff AG und acht Jahre deren CEO. Er ist Aufsichtsrat in internationalen Rohstoffunternehmen. Gebel ist Autor des Buches “Freie Privatstädte – Mehr Wettbewerb im wichtigsten Markt der Welt”, in dem er unter anderem die Schwächen derzeitiger Gesellschaftssysteme untersucht.

.
Einige Kommentare:
Eine fanatische Teilgruppe der Deutschen realisiert jetzt den Morgenthau-Plan.
Radikal, bedingungslos, wahnhaft. Einfach unfassbar. Im Stile einer Todessekte. Sie zerlegen die Zukunft Ihrer Kinder in Einzelteile. Nochmal: Dieses Land ‘kann nur Fremdherrschaft’. Die Deutschen selbst können es nicht, weil sie charakterlich ungeeignet sind (fehlende Rechtsstaatlichkeit) . Das muss einfach jedem nach 150 mehr oder weniger schicksalhaften Jahren klar sein. “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.” Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821). Wer erlöst uns diesmal? Der Islam?
15.5.2020, S.SCH, AO
.
Das Problem ist nicht das politische System, sondern die Willensbildung
und Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Aber selbst alternativen Medienschaffenden fällt es vermutlich schwer einzugestehen dass die (einseitig ideologische) Journaille die Pest des 21. Jahrhunderts ist. Sie erfindet an ihren chicen Tastaturen Apokalypsen und Monster, wie den neuen Nazi, die Atomkraft, das CO2, usw… Nihilistische, zynische Opportunisten in der Politik, wie Merkel und Söder surfen dann nur auf den Angstwellen.
15.5.2020, TH.B.
.
“Nach Jordan Peterson hat der Westen durch den Verfall des Christentums seine “Verankerung” verloren.
Menschen ertragen ihre eigene Existenz und das Leiden, das das Leben mit sich bringt, ohne ein sinnstiftendes und übergeordnetes Narrativ nur schwer.”
Das glaube ich auch. Daher auch der extreme, kompromisslose Umgang mit einer Infektionskrankheit. Dieser Umgang damit, der Wunsch nach Überwachung und nach flächendeckender Impfung werden eher dazu führen, dass noch weniger Kinder geboren werden. Die klügeren Muslime könnten in ihre Heimat zurückgehen wollen, damit sie Halt haben. Einen Mann aus Eritrea, der Arbeit hat, fragte ich kürzlich erst, ob es ihm hier gefällt. Er schüttelte den Kopf. Dann fragte ich, ob Eritrea als Land schön sein, ich meinte nicht die Politik. Da erschien das weiße Strahlen im Gesicht, das ich bewundere, dieses Lachen, das wir nicht haben, wir Ritter von der traurigen Gestalt. Sie haben sich das anders vorgestellt. Jemand hat ihnen Märchen erzählt. Oder sie denken, es sei immer so wie bei der WM 2006. Jedenfalls entwickelt es sich desolat.
15.5.2020, F.J., AO

Ich denke eher nicht, dass der grundlegende Fehler im politischen System liegt.
Ich denke, das Problem ist viel grösser. Es ist eher ein gesellschaftliches, oder sogar zivilisatorisches Problem. Der ganze Westen ist sich seiner selbst nicht mehr sicher und verhält sich zunehmend irrational. Es ist wahrscheinlich der Fall, dass unsere Zivilisation in die spätrömische Phase eintritt. Oder nach Klonovsky: “Die Luft ist raus. Die Spenglersche Uhr läuft ab. Die meisten Deutschen und auch Europäer wollen nicht mehr.” (Acta diurna vom 1.5.2020) Der Satz von Klonovsky bezieht sich zwar auf Geburtenraten (wir sterben ja langsam aus), aber ich denke, bei gesamtheitlicher Betrachtung mit einem zivilisatorischen Massstab stehen beide Tatsachen, Zerstörung der eigenen Infrastruktur und zu tiefe Geburtenraten, in Zusammenhang.
Man könnte noch viele weitere Phänomene hinzufügen: Niedergang der Bildung, korrumpierte Eliten, Universitäten und Medien, langsamer Verfall der inneren Sicherheit und des Rechtsstaats, unnachhaltige Einwanderung und fehlende Bereitschaft der Islamisierung entgegenzutreten, etc… Alles läuft letztendlich auf eine langsame Zerstörung der eigenen Zivilisation hinaus. Die ganze Miesere hat wahrscheinlich zutiefst psychologische Ursachen.
Nach Jordan Peterson hat der Westen durch den Verfall des Christentums seine “Verankerung” verloren. Menschen ertragen ihre eigene Existenz und das Leiden, das das Leben mit sich bringt, ohne ein sinnstiftendes und übergeordnetes Narrativ nur schwer.
Das Leben wird sinnlos und den Menschen zur Qual, Nihilismus macht sich breit, und Ersatzreligionen (z. B. Ökoreligion, Klimahysterie, intersektionaler Feminismus, Gutmenschentum, etc.) nehmen den Platz ein, der durch den Verlust des Glaubens an Gott entstanden ist. Oder anders formuliert: Menschen, die heutzutags am Sonntag an eine Kundgebung von Extinction Rebellion oder an eine Vorstandssitzung der Grünen gehen, wären früher stattdessen in die Kirche zur Predigt gegangen.
15.5.2002, CH.R.
.
Lieber Herr Gebel, Ihre technische Einschätzung teile ich, die politische mitnichten.
Demokratie bedingt Wahrheit der Informationen, sonst kann der Bürger seine demokratischen rechte und Pflichten nicht wahrnehmen. Unsere Regierung wurde demokratisch gewählt, ihr Machterhalt seit 3 Legislaturperioden beruht auf Lüge, Täuschung und Propaganda. Der Staatsstreich fand hier nicht gewalttätig statt sondern durch das Umdrehen einer ehemals konservativen Partei und das Aushebeln des Parlamentes in allen wichtigen Fragen durch “EU-Recht” (was immer das sein soll) und unerklärte (Migration, Corona) oder erklärte (Klima), jedenfalls erfundene Notstände. Und die Parlamentarier ließen sich nur zu gern aushebeln: gleiches Geld, keine Verantwortung, man kann ohne Sorgen um die Welt reisen, um sich vor Ort worüber auch immer zu informieren und entgeht dem Nazivorwurf. Alternativlose Politik ist nicht demokratisch und eine alternativlose Wahl ist keine. Was wir momentan sehen, ist die Konsolidierung der Despotie – die Bürger fragen um Erlaubnis, anstatt Rechenschaft zu fordern. Unter solchen Umständen ist es belanglos, ob noch einmal gewählt wird.
15.5.2020, V.P.
.
…. in Sachen Kerntechnik eher als Entwicklungsland 
Der Vollständigkeit halber: vor etwa 30 Jahren wurde das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich nach 100 Tagen Regelbetrieb abgeschaltet, der Kühlturm letztes Jahr abgerissen. Nicht so spektakulär wie in Philippsburg, dafür war er zu groß, weil er höher sein mußte als der Rand des Neuwieder Beckens. Außerdem wurden damals das Projekt “Schneller Brüter” in Kalkar und der Hochtemperatur-Versuchsreaktor in Hamm-Uentrop gestoppt. In Kalkar ist jetzt ein Freizeitpark, in Hamm ist der Kühlturm ebenfalls gesprengt worden.
Auch die sonstige Forschung und Entwicklung rund um die Kernenergie wurde gestoppt (die beiden großen Forschungszentren Jülich und Karlsruhe haben Anfang der 90er jeweils das “Kern-” in ihren Namen gestrichen), so daß Deutschland mittlerweile in Sachen Kerntechnik eher als Entwicklungsland einzustufen ist. Selbst wenn es gewollt würde, könnte hierzulande kein moderner und sicherer Reaktor ohne sehr wesentliche fremde Hilfe entstehen. Weitere Industrien werden gerade auf den gleichen Weg gebracht…
15.5.2020, N.N.
.
Ich wohne in unmittelbarer Umgebung, und bin tief traurig.
Eine Vernichtung von Volksvermögen. Die Kernkraft ist nicht risikolos, und bringt Probleme mit sich. Aber das tut jedes andere technische Projekt auch. Ich hätte die Kraftwerke bis zum Ende der Laufzeit Strom produzieren lassen, wie es auch vorgesehen war. Das ausgerechnet eine Physikerin über Nacht so eine Entscheidung trifft hätte ich nie und nimmer erwartet. Das war dummer Populismus, nichts anderes. Aber alle haben geklatscht. So ist halt Demokratie. Kein Wunder, das sich Platon davor ekelte. Was kann man besser machen? Mehr Aufklärung, mehr Bildung. Aber die Köpfe der Menschen sind vernagelt, Facebook, Google und Apple haben ganze Arbeit geleistet.
15.5.2020, B.S.
.
Ein ebenso grandioser wie deprimierender Artikel aus Ihrer Feder, lieber Herr Giebel.
Dieses Land zerstört sich mit einer perversen Lust am Untergang selbst. Als ich die beiden in sich zusammensackenden Türme von Philippsburg 2 in den Nachrichten sah und den begleitenden schwachsinnigen Kommentar dazu hörte, ist mir fast der Atem gestockt. Leider ist dieses Volk inzwischen durch permanente Hirnwäschen seitens der Regierung und ihrer speichelleckenden Medien so verblödet und auch verängstigt, dass selbst die logischsten Argumente für die friedliche Nutzung der Kernkraft bei der Mehrheit nicht mehr ankommen. Viele sind nicht nur staats-, sondern auch extrem abergläubisch und vermuten wie die Menschen im Mittelalter den Leibhaftigen in allem und jedem, das neu ist und ihnen von der Obrigkeit als Teufelszeug verkauft wird. Von der Erhöhung unseres Lebensstandards können wir uns ab sofort verabschieden. Ich denke eher, dass immer mehr Menschen verarmen und sich demnächst bekommen fragen werden, wie es dazu kommen konnte. Dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass die Majorität sich bei den kommenden Wahlen wieder für jene Politiker entscheiden wird, die ihnen das eingebrockt haben. Diesem Volk ist eben nicht zu helfen. Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens, wusste bereits Friedrich Schiller. Er hat bis heute recht behalten.
15.5.2020, U.B.
.
…. zum kollektiven Selbstmord fest entschlossen?
Eine Gesellschaft, eine Nation kann von außen „besiegt“ und vernichtet werden, oder dieses kann von innen her geschehen. So als sei man zum kollektiven Selbstmord fest entschlossen, kann man Punkt für Punkt alles das, was die Stärke einer Gesellschaft ausmacht, nach und nach zerstören. Um dieses erfolgreich durchführen zu können, ist es von Vorteil, die Einwohner ihres Zusammengehörigkeitsgefühl und ihrer Eigeninitiative zu berauben. Spaltung ist hierbei sinnvoll. Es gilt, die Menschen davon zu überzeugen, oder ihnen einzureden, dass die Selbstzerstörung zu ihrem Vorteil geschieht, oder dem Interesse der Mehrheit entspricht. Möglich ist dieses, wenn bereits ein relativ hoher materieller Wohlstand vorhanden ist. Eine arme Bevölkerung ist schwerer davon zu überzeugen, dass die Zerstörung der materiellen Grundlage zu ihrem Vorteil geschieht. Eine reiche, „verwöhnte“ Gesellschaft „hat“ weniger Angst vor der Zerstörung der Wirtschaft, weil sie materielle Not nicht kennt und sich diese auch nicht vorstellen kann. In ihrer Vorstellung betrifft diese stets Andere. So kann eine derartige Bevölkerung der Zerstörung zusehen, oder sich an dieser gar beteiligen, ohne die Konsequenzen zu fürchten. Ähnlich wie blutjunge Soldaten jubelnd in den Krieg ziehen, können die betroffenen Menschen ihren eigenen „Untergang“ bejubeln. Sie vertrauen auf die Richtigkeit der Parolen der die Gesellschaft (in den Untergang) führenden. Auch wenn diese im krassen Gegensatz zu den eigenen Beobachtungen stehen.
15.5.2020, W.A.
.
Ich bin kein Freund der Atomkraft und das Endlagerproblem hinsichtlich Plutonium ist nicht gelöst.
Uran würde sich als Schwermetall in Brekzien sammeln, es käme zu den Prozessen wie in der natürlichen Umlagerung, z.B. im Bärhalde – Granit. Uran ist nicht das Problem, die Spaltstoffe sind es. Würde man die Stoffe trennen, wäre der restliche Urananteil recht unproblematisch lagerbar, der gebundene Restgehalt Plutonium wäre immer noch ein Problem. ABER: Es gibt keinen Grund dafür ein funktionierendes AKW zu zerstören, wenn es sicher ist und funktionsfähig. Außerdem wird jetzt erst Recht Atommüll produziert, der die Endlagerung erzwingt (!!!). Die Atomstromgewinnung wird nach Frankreich verlagert. Das, was die gründe Phantasterei hier erzwingt ist ein Meisterstück aggressiver Hirnlosigkeit oder hirnloser Aggression – wie man will. Ich will nicht unerwähnt lassen, daß das Bild fröhlicher Kinder in grüner Umgebung, die alle tanzen und das Met essen auch in gewissen technischen Ausführungen aus der NS – Zeit zu finden ist. Eine germanische Urwelt mit der strengen Margrethe, der Mutti, die immer Vati sagen muß, damit es deutsch ist, das ist bei weitem keine grüne Idee. Aber bitte, Deutschland schlachtet sich ganz ohne alliierte Bomben selber und danach ? Wer soll die infantilen Psychopathen dann restrukturieren, wer soll für den Wahn zahlen – die ganze Welt ? Wer soll die Deutschen tragen, wenn sie sich deindustrialisiert haben ? Soll jeder in der Welt ein Deutschland – Hartz4 zahlen, damit man ein paar Spinnern das Spinnen alimentiert ?
15.5.2020, J.SCH, AO
.
Leider scheint einem Großteil der Gesellschaft der Sinn für derlei Verschleuderung von Milliardenwerten
vollständig zu fehlen. Auch das ist ein Zeichen von Dekadenz. Ein Land, das die Kernforschung hervorgebracht hat, möchte sich bei seiner Stromversorgung nun komplett den Launen der Witterung aussetzen. Unfassbar.
15.5.2020, W.K.
.
Schmarotzertum
Sehr guter Artikel. “…, wirft freilich die Frage auf, ob nicht ein grundlegender Fehler im politischen System liegt.” Auf jeden Fall ist der deutsche Staatsaufbau eine Fehlkonstruktion (Verhältniswahlrecht, keine Gewaltenteilung, Obrigkeitsstaat). Inwieweit die diversen Varianten der Demokratie langfristig gut funktionieren können, ist eine sehr schwierige Frage. Es sieht fast so aus als wäre der Sozialismus das natürliche Endstadium. Die sachliche Auseinandersetzung mit den grünen Khmer, dem linksgrünen Zeitgeist, ist sinnlos.
Die Wurzel des selbstmörderischen Verhaltens der deutschen Gesellschaft kann man leicht charakterisieren: Schmarotzertum in einem dysfunktionalen “Staat”. Nur Menschen, die nicht in der Marktwirtschaft ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen, können sich ein irreales Weltbild leisten, weil andere für ihr komfortables, risikoloses Leben aufkommen müssen. Der behütete Nachwuchs dieses Milieus ist dann noch irrealer: Er begreift schon nicht mehr, dass er im Wohlstand lebt, und erst recht nicht, wie Wohlstand ensteht. Das staatliche Schmarotzertum hat zwei Ausprägungen: Erstens der aufgeblähte Staatssektor mit seinen zahlreichen Metastasen (Sozialindustrie, Asylindustrie, …). Zweitens die durch hunderte Subsidien bei Laune gehaltenen Leistungsverweigerer im unteren Bereich wie zum Beispiel Hartz-4 Empfänger oder Migranten. Die Ursache für den Niedergang ist keineswegs das Großkapital oder Milliardäre oder sonstige Schurken. Das Großkapital macht schon heute einen großen Bogen um Deutschland (außer zum Abgreifen von Subventionen), und morgen wird es einen großen Bogen um die Euro-Zone machen. Die “Schurken” sind ja schließlich nicht doof, die versenken ihr Kapital nicht in einer Gesellschaft, die wieder einmal dem Wahnsinn verfällt. Deutschland steht vor der dritten Katastrophe innerhalb eines Jahrhunderts – das sollte doch langsam zu denken geben.
15.5..2020, Th.B. GUT
.
….  wohlstandsverwahrloste Industrienationen des Westens
Herr Gebel, schöne Abhandlung, allein, unsere grünen Khmer und die deutliche Mehrheit unserer Mitbürger werden es nicht verstehen. Die naturgesetzlich vorgegebene Korrelation von Energiepreis und Wohlstandsniveau – je teurer die Energie, desto geringer das Wohlstandsniveau – müssen wir erst am eigenen Leibe erfahren. Das Land der Dichter und Denker – und mit ihm viele andere wohlstandsverwahrloste Industrienationen des Westens – wird von politmedialen “Eliten” in den Boden gerammt.
15.5.2020, H.H.
.
Wenn man diese Bilder sieht,
begreift man, dass es den Grünen nie um die Kernkraft ging, davon hatten sie ohnehin noch nie eine Ahnung, es geht vielmehr um den nuklearen Endsieg. Und um den finalen Triumph über den verhassten Schweinestaat, also auch um den Sieg über den Selbsthass. Mit der Sprengung der Kühltürmen soll symbolisch der angebliche Nazi in uns ausgemerzt werden. Es wirkt wie eine grandiose Läuterung von allem Bösen. Jetzt sind wir die Guten. Bleibt nur noch die Frage, warum die übrigen Parteien dabei mitmachen, einer total gestörten, narzisstisch veranlagten Minderheit einen kurzfristigen emotionalen Höhepunkt zu verschaffen – um den Preis einer funktionierenden Infrastruktur. Ich vermute, es geht denjenigen, die diesen Irrsinn hätten verhindern können, wie unfähigen und genervten Eltern, die einfach die Schnauze voll haben, ständig hinter ihren dummen, frechen, vorlauten, ungezogenen, spuckenden, kreischenden, lügenden, eitlen und unerträglichen Gören herzurennen. Man lässt den Blagen irgendwann ihren Willen, weil die sonst völlig durchdrehen und gewalttätig werden. Deren rechthaberisches Gesabbel nervt nur noch. Aus Bequemlichkeit und Gleichgültigkeit wird die Energieversorgung vor die Wand gefahren: Mir doch egal, mein Geld kommt sowieso am Monatsende, wieso soll ich mich mit grünen Irren anlegen? Und die grünen Irren gewinnen am Ende das Spiel.
15.5.2020, C.M.
.
Das Problem ist der bedingungslose Schulterschluss der etablierten Parteien mit den Medien.
Wechselseitig. Das Problem sind die Wähler, die sich in ihrer Mehrheit leicht manipulieren lassen, weil es sie nicht interessiert, oder weil sie Masochisten sind, oder weil sie nicht wählen wollen oder weil sie einfach nur zu blöd sind, das alles zu erkennen. Das Problem sind die vielen von politischen und/oder medialen Gaben abhängigen Existenzen und Unternehmen. Beispiel Daimler-Zetsche beim Grünen-Parteitag, Kaeser als linksgrüner Siemens-Kaiser usw. Es wird Mainstream gemacht und verbreitet mit dem Ziel des Machterhalts und der Hoffnung auf Einflussmöglichkeit. Und darüber hockt die ewige Kanzlerdarstellerin mit einem Heer aus ergebenen Paladinen. Alle für teuer Geld von den besten Marketingagenturen darin beraten, wie man den Gegner bzw. den Gefährder der eigenen Machtbasis stigmatisiert und nach Möglichkeit abräumt. Und das Volk dabei einwickelt. Cottbus, Halle, Thüringenwahl, Geldpolitik, Migrationsbetrug, Verfassungsschutzpräsident Maaßen, Klimakirche und jetzt noch eine Pandemie mit eingestreutem Beamtenverrat in Opa Drehhofers Ministerium sind nur einige Beispiele für deren Vorgehensmodell. Und der Wähler? Bei jüngsten Umfragen kratzen die Schwarzen an der 40% Marke. Noch Fragen?
15.5.2020, F.K.
.
Atomstrom aus unsichereren AKW im Elsass importieren
Sowas hätte Henry Morgenthau auch gemacht, und damit ist doch klar, dass sie das Land demütigen und zerstören wollen. Der Witz hier ist, dass BW dann zuweilen Atomstrom aus unsichereren AKW im Elsass importieren muss und die sind nicht viel weiter weg und bei einem GAU mit Westwind auch nicht ungefährlicher. Warum also? Was treibt sie an? Hass? Viele unbedarfte junge Wähler?
15.5.2020, F.J.
.
… wie gewählt
Zitat Titus Gebel: “Die Tatsache, dass ein Land seine sichere, bezahlbare und saubere Energieversorgung buchstäblich in die Luft sprengt, wirft freilich die Frage auf, ob nicht ein grundlegender Fehler im politischen System liegt. Denn hier handelt ja kein durchgeknallter Diktator, sondern eine demokratisch gewählte Regierung in einem Rechtsstaat mit freier Presse.” Herr Gebel, muss es nicht etwa heißen: … hier handelt ja kein durchgeknallter Diktator, sondern eine durchgeknallte Regierung mit Mainstream-Presseanhang?
Was ich Ihnen allerdings sofort unterschreibe ist Ihre Fassungslosigkeit darüber, dass diese “durchgeknallte Regierung” Wahlperiode um Wahlperiode immer wieder gewählt wird. Es steht also zu vermuten, dass Sie mit Ihrem Fazit des “Rückwärts” recht haben könnten. Aber was bleibt uns? Weiterhin beobachten und zusehen, dass man nicht selber unter die Räder kommt? Alle anderen Möglichkeiten hat unsere “durchgeknallte Regierung” ja mittlerweile gestrichen – und seit Ausbruch des ‘Corona-Wahns’ werden ja auch fröhlich Gesetze, Erlasse usw. usw. erlassen, ohne sich überhaupt noch um die Rechtsgrundlagen des Landes zu kümmern. Also in diesem Sinne wünschen mein Mann und ich auch Ihnen noch ein ‘fröhliches Restleben’.
15.5.2020, A.v.B.
.
Natürlich wurden weder KKP 1 noch KKP 2 gesprengt, nur der zugehörige Kühltürme.
Die sind zugegebenermaßen aber das sichtbarste Zeichen der Anlagen. Wenn der Rückbau so einfach wäre, ein paar Ladungen anbringen, ein lauter Knall und dann den Bauschutt zusammenfegen, wäre schön für die Betreiber (die bald nur noch Rückbauprojekte “betreiben”). Leider wird EnKK da noch viel Zeit und Geld investieren, bis es ans Abreisen von Reaktorgebäude, Maschinenhaus und der anderen Gebäude geht. Vorher wird ausgebaut, dekontaminiert, freigemessen, radioaktiver Abfall charakterisiert und verpackt und das alles in verschiedenen Kombinationen. Es wäre auch gar nicht so einfach, die Reaktoren über die jetzt festgelegte Laufzeit hinaus zu betreiben, da fallen laufende Investitionen an, die man natürlich mit dem Ende im Blick weglässt und nicht so einfach nachholen könnte. Das gilt natürlich auch für ein in Reserve halten. Das wäre möglich, aber ob ökonomisch sinnvoll, muss man prüfen. Insgesamt schließe ich mich jedoch dem Tenor Ihres Beitrags an. Wind und Sonnenschein werden uns nicht in eine Zukunft bringen, wo wir die technologischen Herausforderungen meistern können. Vielmehr geht es dann eher zurück zur leider gar nicht so guten alten Zeit. Die Zukunft werden dann andere gestalten, wir dürfen schauen, ob am Rand ein bisschen was für uns abfällt.
15.5.2020, O.N.
.
Hören Sie endlich auf, ständig Fakten zu verbreiten! Die will NIEMAND hören!
Das jahrzehntelange Narrativ der tödlichen, krankmachenden Atom-Legende, (DES VORLÄUFERS VON CORONA) sitzt, Herrschaftszeiten! Der Wahnsinn hat Methode. 8000km entfernt wird ein Atomkraftwerk von einem Tsunami weggespült und wir in Deutschland fressen Jodtabletten! Die tausende Ersoffenen werden in die grüne Legendenbildung verpackt, und als Strahlentote über Staatsfunk und grüne NGOs in die Gehirne der deutschen Bürger katapultiert. Das sparsame Germanen-Schaf kauft sich ein subventioniertes Elektroauto und pfeffert das dadurch gewonnene Geld mit schlichter Schnäppchenfreude in seine Stromrechnung. Er sprengt seine eigenen Atomkraftwerke in die Luft, um seinen Atomstrom anschließend für teures Geld aus älteren Kleppern mit schlechten Sicherheitsstandards zu beziehen, um damit stolz sein elitäres Ökoauto (hahaha) zu füttern!
Wundern wir uns nicht, der geistlose Wahnsinn hat sich schleichend und unter bürgerlichen Augen an den Schaltstellen der Macht etabliert! Es war nur ein kleiner Tritt von Merkel in das Hinterteil vieler Liberaler und Konservativer nötig, um die Kehrtwende ins linke Lager zu vollziehen.
Jetzt ist ALLES möglich. Kein Schwachsinn, kein Narrativ kann widersprüchlich und augenscheinlich vernunftbefreit und selbstzerstörerisch genug sein, als daß es nicht von unserer Einheitspartei, ohne mit der Wimper zu zucken abgesegnet würde. Im Gegenteil. Mittlerweile sind wir im Endspurt bei einem harten Kopf-an-Kopf-Rennen um die sinnentleertesten, verlogensten Transformations-Förder-Maßnahmen angekommen. Alle gut festhalten, die Bruchlandung ist unvermeidlich.
15.5.2020, S.SCH, AO

Dieser Beitrag wurde unter AKW, Bildung, Business, Energie, EU, Industrie, Strom, Zukunft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort