AKW-Katastrophenschutzanfrage des BUND an RP Freiburg

 Anfrage des BUND an das Regierungspräsidiom Freiburg.
1) In welchen Punkten wurde oder wird der bisherige  Katastrophenschutz für das AKW Fessenheim an die Realität der Reaktorkatastrophen in Tschernobyl und Fukushima angepasst?
 2) Wann und in welcher Form wird die Öffentlichkeit über den weiter entwickelten Katastrophenschutz informiert?
 3) Gibt es auch konkrete Überlegungen und Planungen für die Weiterentwicklung des Katastrophenschutzes und der Evakuierungsradien für das grenznahe Schweizer AKW Leibstadt, für das älteste AKW der Welt in Beznau und für die Atomanlagen in Baden-Württemberg?
Alles vom 22.5.2012 auf http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/akw-katastrophenschutz-anfrage.html

Dieser Beitrag wurde unter AKW veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort