Adi Obert orgelt 11000 Euro fuer Hofgut Himmelreich

Mit weiteren 1.000 Euro – über 11.000 sind es seit sieben Jahren – unterstützt der Drehorgel spielende Tankwart Adi Oberst jetzt wieder die Integrationsarbeit vom „Hofgut Himmelreich“. Über den Scheck, den Oberst während des jetzt stattgefundenen Hoffestes überreichte, freute sich Geschäftsführer Jochen Lauber sehr. Dieses ehrenamtliche Engagement Oberst‘s passte so richtig zum insgesamt positiven Eindruck des 5. Hoffestes. Bereits am Samstag konnte der Flohmarkt mit 45 Ausstellern – zehn mehr als 2011 – einen Rekord verzeichnen. Die Musik der „Redhouse Hot Six“ am Samstagabend und der „Freunde von Ray Austin“ am Sonntag fand ebenso viele Interessierte wie die Angebote für Kinder, die Draisin-Spezialräder-Show oder die Infos der Integrativen Akademie zum Projekt Lucullus. Und so fiel das Fazit von Lauber äußerst positiv aus: „Wir haben wirklich Dusel mit dem Wetter gehabt. Doch nach zwei verregneten Hoffesten in 2010 und 2011 haben wir es uns ein wenig verdient. So war es ein wirklich tolles Hoffest-Wochenende mit vielen großen und kleinen Gästen. Wir sind alle sehr zufrieden und danken allen, die uns besucht haben und hoffen, dass sich alle bei uns im Himmelreich wohl gefühlt haben. Das ganze Team hat gezeigt, zu was wir alles in der Lage sind.“
Gerhard Lück, 30.8.2012, www.dreisamtaler.de

Ado Obert (links) - Spende für Hofgut Himmerleich's Geschäftsführer Lauber

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort