Glottertal Rundwege Wegkreuze

Wer das Glottertal durchwandert, dem fallen die vielen Kreuze auf, die sich an Wegen und Häusern befinden. Diese Kreuze sind für Carola Gschwander von der Pension “Roseneck” besonders wertvoll, und so hat sie sich entschlossen, aus diesen Heimatschätzen einen Rundweg zu kreieren. Aus der Idee sind gleich zwei Rundwege geworden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ehrenamt, Heimat, Hochschwarzwald, Kirchen, Kreuze, Oeffentlicher Raum, Tourismus, Wandern, Wandervereine | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wir schaffen das – verlangen das

“Wir schaffen das” mit der Integration nur, wenn wir uns ohne Abstrche und faule Kompromisse auf dem Boden der europäischen Aufklärung verständigen können. Es ist mit unserem freiheitlichen Erbe schlicht unvereinbar, wenn der IS in Deutschland junge Flüchtlinge rekrutiert, Islamvertreter offen die Grundwerte unserer Gesellschaft in Frage stellen oder hinter manchen Wohnungstüren religiös motivierte Patriarchate regieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, EU, Integration, Kultur, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Online-Hotelbuchung Freiburg

Friburgo, che bella città”, “Fribourg, ca me plait beaucoup”, “I love Freiburg” – solch Lob hört man oft, nicht nur oben am Kanonenplatz oder Münsterturm. Weniger erfreulich: Ihre Unterkunft buchen die meisten Touristen weder direkt oder über die Stadt, sondern über Online-Buchungsportale wie Booking.com, Hotel.de bzw. Advisor.de, die die Freiburger Hotels und Fewos bis zu 20% des Zimmerpreises kosten.
.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dienste, EineWelt, Freiburg, Internet, Italien, Markt, Medien, Schweiz, Tourismus, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aufruf gegen Vollverschleierung

Gegen die Vollverschleierung von Frauen. Aufruf zum Burka-Verbot. Gesicht zeigen in der Demokratie – in Europa – in Deutschland. “So, wie überall nackt herumzulaufen in Deutschland und Europa verboten ist, weil es unserem Sittengesetz widerspricht, sollten auch die eher tribalistisch denn religiös herleitbare Burka und der Niqab in Deutschland, ähnlich wie in Frankreich, Belgien oder im schweizerischen Tessin, verboten werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Engagement, EU, Frauen, Integration, Kultur, Oeffentlicher Raum, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gasthaus Kreuz Freiburg-Kappel

Das “Kreuz” in Freiburg-Kappel ist jetzt ein “Historisches Wirtshaus in Baden“. Frank Ebner schwärmt in den höchsten Tönen vom „Kreuz“ in Kappel. Der Publizist hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonders geschichtsträchtige Lokale im ganzen Land aufzustöbern. Seit Donnerstag gehört der 1755 eröffnete Betrieb offiziell zu seinen „Historischen Gasthäusern in Baden“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Gastro, Heimat, Hochschwarzwald, Kreuze, Kultur, Wandervereine | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einwanderungsland Germany

Marcel Zhu, 27, als 13-Jähriger eingewandert und heute als Ingenieur in D tätig, zur Flüchtlingsinvasion durch offene Grenzen: 1. Deutschland eine Kulturnation und kein Einwanderungsland, d.h. seine Identität ist aus der Kultur, nicht aus Migration erwachsen. 2. Deutschland als Sozialstaat ist ein ethisch relativ homogenes Land. 3. Deutschland ist für gebildete Migranten nicht konkurrenzfähig gegenüber den klassischen Einwanderungsländern Weiterlesen

Veröffentlicht unter EineWelt, Hochschulen, Integration, Jugend, Kultur, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Muenster Turmhelm geruestfrei

Am 18. Juli 2016 startete die Umbauaktion des Gerüsts am Turmhelm des Freiburger Münsters und sollte eigentlich bis 31. August dauern. Unter anderem dank des schönen Wetters konnten die Arbeiten früher beendet werden. Ab Freitag, 19. August, findet der Münstermarkt wieder wie gewohnt statt, auch für Münster- und Münsterturmbesucher sowie Anwohner sind alle Einschränkungen (Münsterwurst) ab Freitag behoben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Markt, Muenster, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Burka-Logik in Deutschland

Burka-Logik: Im wahabitischen Saudi-Arabien dürfen Burkträgerinnen kein Auto lenken, nur mitfahren, am besten hinten. Aber auch ausserhalb des Autos ist Vollverschleierung Pflicht. Logisch! Im aufgeklärten Deutschland ist – so die GroKoVollverschleierung in Ämtern und im Strassenverkehr (also hinterm Auto- Vespa- wie Fahrradlenker) zu verbieten. Per Pedes wie auch im Cafe und Kaufhaus ist Verschleierung mit Sehschlitz dagegen erlaubt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Integration, Oeffentlicher Raum, Religion, Sexueller Missbrauch, Zahnarzt | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rettet die Stille – Schwarzwald

www.rettet-die-stille.de von Kristian Raue benötigt 50.000 Unterschriften, um vor dem Petitionsausschuss des Bundestags das Anliegen vortragen zu dürfen, Erholungsgebiete vor lauten Fahrzeugen schützen zu können – Lärm-Umweltzonen ähnlich den Abgas-Umweltzonen einrichten. Motorräder, Drohnen, Quads, Traghubschrauber, Auto-Poser, Rennboote usw. erdrosseln die Stille.
. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bürgerinitiativen, Gesund, Hochschwarzwald, Naturschutz, Tourismus, Umwelt, Verkehr | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zweierlei Recht – Tag und Nacht

Strassensperrung Schwendistrasse, nur ein Gehweg ist offen, Fahrräder müssen absteigen, tun sie aber nicht. Deshalb werden am Mittwochnachmittag 17.8. zwei Polizisten drei Stunden postiert, die dann u.a. ein Velo mit Kinderanhänger anhalten und den Papa mit einem Strafzettel versehen. Und wenn der Papa partout nicht zahlen will, kommt irgendwann das Schreiben mit “….ersatzweise soundsoviel Tage Haft”. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Gewalt, Integration, Justiz, Kinder, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kindergartenpflicht für alle

Kita als Pflicht” fordern Rainer Wendt (Chef Polizeigewerkschaft) und Heinz Buschkowsky (Ex-BGM Berlin-Neukölln), um Parallelgesellschaften von muslimischen Migranten zu verhindern. Eine weniger ideologische (alter Sozialismus-Traum: der Staat kanns besser mit der Kindererziehung als die Familie) als pragmatische Forderung (Islam-Familien und ethnische Clans kapseln sich sonst noch mehr ab). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Familie, Integration, Kinder, Kindergarten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Grundgesetz wird missbraucht

EU-Targetsystem und Euro-Rettung mittels deutscher Haftung, Massenmigration über unkontrollierte offene Grenzen, Recht auf Burka – alles wird damit begründet, dass das Grundgesetz dies alternativlos zulasse und zudem (wie der Koran auch?) nicht geändert werden könne. Diesem Irrtum schließt sich sogar das Verfassungsgericht an. Dabei hat man versäumt, im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands 1989 das GG zu überarbeiten Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Integration, Justiz, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Smartphone versus Integration

Die Kommunikation zwischen Flüchtlingen und Flüchtlingshelfern (Behörden, Kirchen, privat) ist durch das mobile Internet gestört, da weder offen noch ehrlich. Beispiel: A und B, beide 28, verstehen sich gut. A fragt B “Welche Seiten im Web besuchst Du so?”. Sozialarbeiter Bernd aus Freiburg gibt bereitwillig Antwort: Facebook, Twitter, WhatsApp, Arbeitgeber, Hobby, sogar private Seiten zeigt er am Display seines Smartphones. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Freiwillig, Internet, Jugend, Medien, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Deutschland in Gefahr – Wendt

Im Vorwort zum neuen Buch „Deutschland in Gefahr“ nennt Rainer Wendt, Vors. der Polizeigewerkschaft, die beiden zentralen, gefährlichen Denkfehler der Bundesregierung: “Der erste (Denkfehler der Regierung) ist die angebliche Willkommenskultur in Deutschland. Das ist nichts anderes als ein künstlicher Begriff aus der Wunschkiste von Menschen mit edler Gesinnung, die ihr Gefühl zum Maßstab allen politischen Handelns machen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Buchhandel, Bürgerinitiativen, EU, Integration, Medien, Oeffentlicher Raum, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Homoeopathie rechts und links

Eine 28-jährige Biochemikerin, die nun Medizin studiert, erhält für ihren homöopathie-kritischen Artikel Anerkennung und Verlinkungen, da inhaltlich fundiert geschrieben. Nun veröffentlicht sie den Artikel nicht – wie früher schon – bei SPON, Zeit online bzw. Sueddeutsche, sondern der “Achse des Guten” www.achgut.de . Die Folge: Verlinkungen werden gelöscht, auch die führende Homöopathie-kritische Plattform teilt nicht mehr, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchhandel, Engagement, Internet, Kultur, Medien, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Olympia und Migration – Reiche

Was haben Olympia (in Brasilien seit 8/2016) und Migration (Deutschland seit Budapest 9/2015) gemeinsam? Beides ist etwas für die Reichen. Nur maximal 2% der Brasilianer profitieren direkt oder indirekt von den Olympischen Spielen im Land. Die Spiele gehen an den Favelas vorbei (sogar im TV, weil man sich die Gebühren der Privatsender nicht leisten kann).
.
Nur maximal 15% der seit Herbst 2015 nach Deutschland Zugewanderten sind politisch Verfolgte oder direkte Kriegsflüchtlinge, alle anderen schafften es hierher, weil sie gesund und zahlungskräftig sind (Youth Bulges). Die Zahl 15% dürfte eher zu hoch als zu tief gegriffen sein.
12.8.2016

Olympia ist was für die Reichen
Hochglanzbilder von brasilianischen Schönheiten und stolze Selfies aus den Arenen sind die eine Seite von Olympia. Doch in weiten Teilen der Stadt will man von den Sommerspielen einfach nichts wissen. Vor-Ort-Besuch in einer Parallelgesellschaft. ….
http://www.badische-zeitung.de/olympische-spiele/olympia-ist-was-fuer-die-reichen–125912761.html

Veröffentlicht unter EineWelt, Global, Integration, Jugend, Sportlern | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wetterstation im Gewerbebach

Im Wasser des Gewerbebachs in der Metzgerau zwischen Adelhauserplatz und KaJo steht eine kleine,  aber ganz besondere Wetterstation: Passanten können sich mit ihrem Smartphone über einen WLan-Hotspot mit der Station verbinden, um SMS-Nachrichten an die Station zu senden (Abfrage) bzw. Daten lesen (Temperatur). Mitmach-Kommunikation, Internet der Dinge. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fluss, Forschung, Freiwillig, Nachhaltigkeit, Oeffentlicher Raum, Solar, Wasserkraft, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freiburg ist nicht Istanbul – Buch

Freiburg ist nicht Istanbul – Buchlesung: Selim Özdogan, 1971 als Sohn türkischer Eltern in Köln geboren, hat sein Werk, aus dem er am Freitag in Freiburg in der Lesereihe “Unter Sternen” lesen wird, während eines halbjährigen Schreibaufenthalts in Istanbul verfasst. Und auch sein Held, der Deutschtürke Krishna Mustafa, tauscht für sechs Monate sein Leben in Deutschland mit dem in der Türkei. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Buch, Integration, Literatur, Medien | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gewuerzmanufaktur Edy Ledig

Gewürze und (Heil-)Kräuter sind “in” und in der Urlaubszeit ein beliebtes Mitbringsel. Doch man muß nicht in den Iran reisen, um Safran mitzubringen. Besuchen Sie doch einfach den Freiburger Münstermarkt, vormittags oder Edy Ledigs Gewürzmanufaktur in Ortenberg zwischen Offenburg und Gengenbach – da gibts die allerbesten Gewürze dieser Welt, ausgesucht und geprüft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EineWelt, Ernaehrung, Gastro, Landwirt, Natur, Regio | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Staat im Staat – Moscheen in D

In fast 1000 Moscheen predigen türkische Imame, die von Ditib ausgebildet, kein deutsch sprechen und von der türkischen Religionsbehörde im 2-3jährlichen Turnus nach Deutschland geschickt werden. Nun meint sogar der Reform-Islam-Professor Khorchide (Uni Münster), dass sich an dieser “Staat im Staat“-Situation auf Jahre nichts ändern wird: Islam-Studenten wollen nicht in die Moschee und sind zudem großenteils Frauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gott ist gross oder der Groesste

Die Tagesschau vom 6.8.2016 vermeidet “Allahu akbar“, Susanne Daubner als TV-Moderatorin berichtete, der “Mann” habe “Gott ist groß” gerufen. Will sie Vorverurteilung und Generalverdacht vermeidend offen lassen, dass es eventuell auch ein Christ gewesen sein könnte, der mit einer Machete in Charleroi (Belgien) zwei Polizistinnen schwer verletzt hat? Dass “Gott ist groß” auf Arabisch gerufen wurde, wird verschwiegen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration, Internet, Medien, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Upcycling Kunsthandwerkmarkt

Neues aus Altmaterialien. Zweiter Upcycling-Markt am Samstag 20. August im ZO. Zwischen 10 und 18 Uhr richtet das ZO – Zentrum Oberwiehre zum zweiten Mal einen großen Upcycling-Markt aus. Bei dieser besonderen Form des Recyclings lassen kreative Köpfe mit Ideen und kunsthandwerklichem Geschick aus Materialien, die sonst im Müll landen würden, neue, beeindruckend attraktive Gebrauchsartikel, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Engagement, Freiburg, Kultur, Nachhaltigkeit, Oeffentlicher Raum, Recycling, Umwelt | Hinterlasse einen Kommentar

Verwahrlosung durch Nichtstun

Peter Gauweiler fordert verpflichtende Sozialarbeit für Flüchtlinge, eine Art zivilen Ersatzdienst. Klingt vernünftig, denn Müßiggang ist aller Laster Anfang. Nur: Wie erlernt man eine 8-Stunden-Arbeitszeit? Warum jetzt unsere Sozialarbeit weiter aufblähen (s.u.)? Warum offene Grenzen und Frust statt geschlossene Grenzen und Job-Kontingente vorort? Warum ist unser Amusement so groß, Migranten via Internet hierher zu lotsen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Global, Integration, Jugend, Regio, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Badische Interessen – LVBaden

Auch in Freiburg ist sie vertreten, die „Landesvereinigung Baden“, deren Mitglieder sowie Interessierte sich alle zwei Monate zu einem Gedankenaustausch bei einem Stammtisch im „Kaiser“ in der Günterstalstraße treffen. Es geht dabei um die Gleichberechtigung zwischen Baden und Württemberg, die – aus Sicht der Mitglieder – leider zugunsten des Stuttgarter Zentralismus verschoben ist: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Geschichte, Heimat, Hochschwarzwald, Kultur, Kunst, Regio, Vereine | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aussichtslosigkeit Deutschland

Ein guter Text von Marisa Kurz (s.u.), gibt er doch genau die Verzweiflung wieder, unter der viele zur Zeit leiden. Nie habe ich, noch nicht einmal als politisch Verfolgter in der DDR (zweimal in Haft, freigekauft) diese Aussichtslosigkeit auf eine positive Veränderung in Deutschland empfunden wie heute. Die allumfassende Indoktrination in allen Medien, die Huldigung der Zuwanderer und des Islam, das Nichterkennen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, EineWelt, Integration, Oeffentlicher Raum, Religion, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Indoktrination unserer Schueler

Abgesehen von Pokemon – Schüler haben es schwer heutzutage, sie werden überschwemmt mit Horrormeldungen. Die Klimaerwärmung führt in Kürze zur Katastrophe . Die Schere zwischen Arm und Reich erzeigt einen weltweiten Aufstand. Deutschlands Überalterung erfordert die Aufnahme von eine Million junger funktionaler Analphabeten aus dem islamischen Kulturkreis. 55000 UMFs in einem Jahr. Erdöl und Erdgas sind bald aufgebraucht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Jugend, Kultur, Nachhaltigkeit, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Extremismus – links und rechts

Les extremes se touchent – Linke und Rechte nähern sich in Radikalismus und Extremismus im Sinne einer Querfront immer mehr an. Nicht nur bei der Kleidung – beide Randgruppen, Autonome wie Dumpfbacken, tragen elegantes Schwarz. Beim Antisemitismus holen Linke gut auf (34% halten Juden für “geld- und raffgierig”) und bei politisch motivierten Gewalttaten haben sie die Rechten mit 1608 zu 1402 Taten in 2015 sogar überholt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Global, Integration, Internet, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lebensarbeitszeitmodell Rente

Sozialstation führt Lebensarbeitszeitmodell ein. Ab 1. August 2016 macht bereits ein Drittel der Mitarbeiter beim Modell „MEINEZEIT“ mit.  „Für uns ist sehr wichtig, unsere qualifizierten Mitarbeiter zu halten und ihnen langfristige Perspektiven aufzuzeigen“, erklärte Christine Hodel, Geschäftsführerin der Kirchlichen Sozialstation Dreisamtal die Hintergründe des zum 1. August eingeführten neuen Lebensarbeitszeitmodells „MEINEZEIT“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Gesund, Pflege, Senioren | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Papst relativiert Islam-Gewalt

Die kath. Kirchen in Deutschland wie Frankreich (mit gerade mal 100 Neupriestern in 2015) kränkeln. Dass sie vom Erstarken des Islams profitieren möchten, ich verständlich. Dass der Papst jetzt aber mit “Wenn ich über islamische Gewalt spreche, dann muss ich auch über christliche Gewalt sprechen” die Gewalt der Muslime relativiert, hilft dem Religionsfrieden nicht. Denn wo sind die brutalen Attentäter, die beim Morden nicht “Allahu akbar” rufen, sondern “Jesus ist der Größte”? Es gibt sie nicht – Gott und der Aufklärung sei dank!
2.8.2016

Nur kurz im Entsetzen vereint
Die katholische Kirche in Frankreich kränkelt. Darüber kann auch die gemeinsame Trauer nach dem Terroranschlag in der Normandie (bei Rouen) nicht hinwegtäuschen. Ihr fehlt vor allem eines. …
Alles vom 2.8.2016 bitte lesen auf
http://www.faz.net/aktuell/politik/die-katholische-kirche-in-frankreich-kraenkelt-14368916.html

Papst – Banalitäten
Der Südamerika Papst hört sich an wie Mao oder die Pravda bzw. wie ein ökonomischer Analphabet:
“Money is at the center of the human economy”.
Bei solch banalem Schwachsinn drehen sich wahrscheinlich selbst Marx und Engels im Grabe herum. Die 80ger hatten Johannes Paul II, Ronald Reagan und Margaret Thatcher, wir haben Barry “Obama”, Angie Merkel und einen “Befreiungstheologen”. Das tragische 20. Jahrhundert wiederholt sich für die spätgeborenen Wohlstandskinder als Farce. Schade dass ich schon vor 25 Jahren aus der Kirche ausgetreten bin.
Christian Speicher, 3.8.2016, WO
.
Über den politischen Charakter des Koran
Der Islam ist eine politische Ideologie. Um das zu verstehen ist es hilfreich, ein bisschen was über den Anfang dieser Religion zu wissen. In einer wirklich sehenswerten Serie, die 2015 auf Arte lief, meint der französische Orientalist Guillaume Dye: „Die Geschichte des Koran ist nur zu verstehen, wenn man berücksichtigt, dass er ein extrem politischer Text ist. Das gilt sowohl für seinen Inhalt als auch auf die Art und Weise wie er eine Verbindung zwischen Gott und seinen Geschöpfen herstellt …“ Siehe hier:
http://sites.arte.tv/jesusundderislam/de
https://vimeo.com/176504586
Als Leseempfehlung dazu: »Islam: Nicht in Mekka und Medina entstanden« von Barbara Köster bei Tichys Einblick. Ihre Darstellungen decken sich mit den Aussagen der meisten der 26 Wissenschaftler aus aller Welt, die in der rund sechsstündigen Arte Doko-Serie zu Wort kommen. Jeder blöde Guido Knopp Film wird tausend mal im TV wiederholt, warum nicht so ein Highlight wie diese Doku-Serie »Jesus und der Islam«? Siehe hier.
http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/islam-nicht-in-mekka-und-medina-entstanden/
Der Islam ist seinem Charakter nach politisiert, es geht immer um die Macht. Er ist eine Religion des Krieges, wie auch schon Elias Canetti anmerkte.
http://glitzerwasser.blogspot.de/2014/07/der-islam-als-kriegsreligion.html
Alles von Quentin Quencher vom 3.8.2016 bitte lesen auf
http://www.achgut.com/artikel/ueber_den_politischen_charakter_des_koran

Argumente
Das Argument des Papstes wäre allerdings etwas überzeugender ausgefallen, wenn er auch gesagt hätte, wann zuletzt eine Gruppe radikaler Christen eine Mädchenschule überfallen, ein Blutbad in einem Flughafen angerichtet oder eine Ehebrecherin gesteinigt hat. Taufe schützt vor Torheit nicht. Nicht einmal den Stellvertreter Gottes auf Erden.
Henryk A. Broder, 7.8.2016

Veröffentlicht unter Gewalt, Katholisch, Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hammerschmiedstraße Neubau

Die Freiburger Stadtbau FSB baut an der Hammerschmiedstrasse in FR-Waldsee eine neue Flüchtlingsunterkunft als Ersatz für die seit 1990 bestehenden Gebäude, die abgerissen werden: Massivbauweise (Umbaumöglichkeit für Studenten oder Senioren später), 62 Drei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen für 312 Personen, Nutzung von Familien oder WGs, Baukosten ca 16 Mio Euro, Förderung des Landes 3 Mio, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architekt, Handwerk, Integration, Littenweiler, Oeffentlicher Raum, Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Grundvertrauen in den Staat

In den 70 Jahre nach 1945 gab es so eine Art Grundvertrauen der Bürger darauf, dass man sich im öffentlichen Raum  eigenermaßen sicher fühlte. Seit Budapest 9/2015 und Migrationswelle war dieses angekratzt, seit dem Terror in Köln, Brüssel, Paris, Nizza, Würzburg, … wird von diesem Vertrauenskonto abgehoben: Nicht durch die Migranten (die besaßen ja noch kein Konto), sondern durch Politik und Medien mit all ihren Relativierungen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Buergerbeteiligung, Heimat, Integration, Oeffentlicher Raum, Soziales, Verbraucher, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Maenner braucht das Land – no

Das Migrationsproblem sind nicht die Familien mit Kindern (30%), sondern die jungen Männer (70%): Überwiegend funktionale Analphabeten und “aus extrem gewaltbereiten, islam-frauenfeindlichen und antisemitischen Kulturen”. Diese überfordern unsere Gesellschaft im Hinblick auf Kosten wie inneren Frieden: Alleine die ca 60000 unter 18-jährigen Migranten (UMF bzw. UMA) kosten 4000 * 60000 = 240.000.000 Euro im Monat Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Integration, Internet, Jugend | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wohnmodule von Rolf Disch

Freiburgs Solar-Architekt Rolf Disch (Vauban) will Wohnraum für Migranten schaffen, nicht mit Wohncontainern (wie am Kappler Knoten) oder in Holzständer-Bauweise (wie Littenweiler Höllentalstrasse), sondern als Wohnmodule: 30 qm Wohnfläche, 3,30 m Raumhöhe (Galerie oben), Küchenzeile und Dusche/WC (Privacy), Vollholz massiv Fichte (nimmt Statik auf), stapelbar bis drei Geschosse, Plusenergie (Fotovoltaik mit Stromspeicher, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Immobilien, Integration, Wohnen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Palmer gegen Migrationspolitik

Die Flüchtlingspolitik seit Budapest 9/2015 ist gescheitert. Noch fällt es den Parteien schwer, dies einzugestehen. Deshalb schicken sie ihre Querulanten vor – mit erstaunlichen Aussagen (drei Beispiele): Sahra Wagenknecht (Linke) meint,  „dass die Aufnahme und Integration einer großen Zahl von Flüchtlingen und Zuwanderern mit erheblichen Problemen verbunden und schwieriger ist, als Merkels leichtfertiges ‚Wir schaffen das‘ Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration, Religion, Soziales, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Garderobe-Service bei Edeka

Der Edeka-Markt in Freiburg-Littenweiler nahe Kappler Knoten geht mit der Zeit und bietet einen tollen Service an: Am Eingang nimmt eine freundliche Dame den Rucksack entgegen und bewahrt ihn kostenlos bis zum Ende des Einkaufs auf. Grund: Edeka sorgt sich um die Gesundheit der Kunden (Rücken, Bandscheiben durch Rucksacktragen) und läßt sich das einiges kosten (eine Mitarbeiterin 12 Std tagtäglich: Rucksack rein ins Garderobenregal, Rucksack raus). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Business, Handel, Integration, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pokemon und Pokestops in FR

Seit Frühjahr 2016 wird überall Pokemon Go gespielt – aber das gibts nur in Freiburg: An einem Bächle sitzen, die Füße im frischen Wasser, das über die Dreisam aus dem Schwarzwald hergeleitet wurde und am Screen des Smartphone ein Poke einfangen. Dabei ist man nicht alleine, an der Herrenstrasse nahe dem Münster zwischen C-Punkt und Konviktkirche sitzen schon mal 150 Leute rum, da sich hier vier Pokestops kreuzen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EineWelt, Freiburg, Internet, Medien, Oeffentlicher Raum, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Huetehunde – Schafe St-Peter

Hütehunde-Meisterschaft bei St. Peter – Sieger aus dem Norden. Auf der ‘Platte’ genannten Hochebene beim Plattenhof oberhalb von St. Peter haben sich Schäfer und Hundeliebhaber aus ganz Deutschland getroffen – mit ihren Border Collies. Dabei ging es um die Frage: Wer ist der beste Hütehund im Land? Viele Zuschauer sahen Hunden und Schafherde zu. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hochschwarzwald, Hunde, Vereine | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verkehrsflaeche – Auto Fahrrad

Es geht auch um Flächengerechtigkeit: Autos haben einen Anteil von 32% der in der Stadt zurückgelegten Wege und nehmen dazu 55% der Verkehrsfläche ein. Radfahrer haben 30% der Wege, beanspruchen aber nur 2% der Fläche.
Dieses Mißverhältnis nennt das Freiburger Verkehrsforum (FVF) in seinem am 20.7.2016 präsentierten „Weißbuch Nachhaltiger Verkehr“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Generalverdacht

“Wir dürfen Flüchtlinge nicht unter Generalverdacht stellen” sagt Minister de Maiziere nach jedem Anschlag – nach BrüsselParis, Nizza (Sprengstoff-Laster), Würzburg (Axt), München (Pistole), Reutlingen (Machete), Ansbach (Bombe), … Das gebetsmühlenhafte Wiederholen verrät, wie groß sein Mißtrauen in die eigenen Bürger ist (er traut jedem von uns anscheinend zu, in jedem Flüchtling einen Attentäter zu sehen) Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration, Kirchen, Medien, Oeffentlicher Raum, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ansbach-Bombe – Unsicherheit

Die Unsicherheitslage bleibt – Keine Proteste gegen Islam-Gewalt in D: Nun ist der IS-Terror auch in Deutschland angekommen. Das zeigte zuletzt auch der furchtbare Anschlag in Ansbach am 24.7.2016. Der Täter war ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien. Vor zwei Jahren kam er zu uns nach Deutschland, um Zuflucht vor Krieg und Terror zu finden. Nun wurde er selber zum Terroristen, sprengte sich selbst in die Luft und verletzte dabei 15 Menschen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EineWelt, Gewalt, Internet, Oeffentlicher Raum, Religion, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar