Kinderspielplatz und Integration

Beim Flüchtlingwohnheim Höllentalstrasse in FR-Littenweiler wird ein Kinderspielplatz gebaut – gut so, aber der Standort an der Nordwestecke versteckt zwischen PH-Baracke und lauter Bahn ist schlecht, da der Integration als Gegenidee zur Abgrenzung zuwiderlaufend. Warum baut man den neuen Spielplatz nicht an der Südseite: Von der Höllentalstrasse einsichtig, vom Zuglärm abgewandt, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Engagement, Familie, Hilfe, Integration, Kindergarten, Littenweiler, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erdogan – Chance Demokratie

Von den ca 6 in Deutschland lebenden Muslimen ist der größte Teil türkischstämmig. Für diese sind die Ereignisse in der Türkei eine Chance, sich zu Demokratie und Freiheit zu bekennen. Keine Flucht in die Islam-Opferrolle, keine Demonstrationen gegen, sondern für etwas: Für Gewaltenteilung, für Menschen- u. Frauenrechte, für freie Presse, für Rechtsstaatlichkeit, für unabhängige Justiz, Minderheitenschutz, für ParlamentarismusWeiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Bürgerinitiativen, Heimat, Integration, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Littenweiler Dorfplatzfest 23-7

Beim Bürgersaal an der Ebneter Straße in Freiburg-Littenweiler findet am Samstag/Sonntag, 23./24.7.2016, wieder das jährliche Dorfplatzfest statt, zu dem Bürgerverein, Musikverein, Bächlechor, Zunft der Wühlmäuse, Gesangverein Frohsinn und die Kirchengemeinden St.Barbara und Auferstehung einladen. Ein Fest für alle Bürger von Littenweiler wie auch der Nachbarn aus Kappel, Ebnet und Oberwiehre/Waldsee. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hock, Kultur, Littenweiler, Vereine | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nizza Wuerzburg – Keine Angst

Auch nach dem Anschlägen von Nizza und Würzburg die üblichen Betroffenheitsmeldungen: Unsere Gedanken sind bei den Opfern. Mahnung zur Besonnenheit. Auf keinen Fall einen Generalverdacht äußern, da die überwiegende Mehrheit der Muslime friedlich sei. Grenzen bleiben offen. Keine schärferen Gesetze, sondern Ursachenbekämpfung in Arabien, Maghreb und Afrika. Hoffentlich nutzen Rechtspopulisten den Anschlag nicht für ihre Parolen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration, Medien, Oeffentlicher Raum, Religion | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Integrationsrat denunziert MdB

Der Integrationsrat der Stadt Duisburg beschließt am 7.6.2016 eine Resolution, die Bundestagsabgeordnete (MdBs) beschimpft (Verleumdung der Türkei) und bedroht (Rache den Vaterlandsverrätern), die den Bundestagsbeschluß vom 2.6.2016 zum Armenier-Genozid durch die Türkei mitgetragen haben. Unter namentlicher Nennung türkisch-stämmiger Abgeordneter. Dieser Fall zeigt, dass die Integration gescheitert ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, Integration, Soziales, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwarz-Gruen BW Geheimliste

Der Betrug am Bürger im Koalitionsvertrag Schwarz-Grün funktioniert so: Kretschmann (Grüne) und Strobl (CDU) unterzeichnen eine 138-seitige Geheimliste an Bürgern wie Presse vorbei. Alle 43 Projekte der Geheimliste stehen auch im offiziellen, öffentlichen Koalitionsvertrag, dort aber ohne Kostenangabe und mit Haushaltsvorbehalt. Die geheimen Projekte hingegen sind unabhängig von den Steuereinnahmen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, Medien, Oeffentlicher Raum, Soziales, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Funkmast Dreisamtal 50 m hoch

Die ehemalige B31 zwischen Freiburg-Ebnet und Zarten wurde zurückgebaut zu einem Weg, auf dem viele Radler und Fußgänger unterwegs sind: Von Ebnet über die Annakapelle, den neuen Küferhof, das Wangler-Kreuz mit den uralten Eichen, Streuobstwiese Asal entlang eines Baches zur Johanneskapelle in Zarten. Hier soll ein 52 m hoher Funkmast entstehen, der eine der letzten freien, offenen Wiesenlandschaften im Dreisamtal verunstaltet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dreisamtal, Heimat, Oeffentlicher Raum, Tourismus, Umwelt, Wandern | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Toleranz Akzeptanz Respekt CSD

Unter dem Motto “Für Vielfalt und Toleranz” zogen ca 3000 Teilnehmer mit 13 Wagen zum Christopher-Street-Day (CSD) am 9.7.2015 durch Freiburgs Altstadt. Laut, schrill, nackig und friedlich.  Mehr musikalisch (Techno, Punk) als politsch (gegen Rechts, Schwulenclub Orlando). Die meisten Zuschauer waren happy, einige  jedoch durchaus auch nachdenklich.  Zwei Beispiele:
Weiterlesen

Veröffentlicht unter EineWelt, Freiburg, Hock, Jugend, Kunst, Oeffentlicher Raum, Sexueller Missbrauch, Vereine, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Migrationsgewinn und Verlust

Von der Massenmigration seit Budapest 9/2015 profitiert die Ökonomie: Der Einzelhandel (1,6 Mio Flüchtlinge shoppen mit 400 Euro/Monat), das Baugewerbe (Flüchtlingsunterkünfte neu bauen bzw. Wohnungen sanieren), die Flüchtlings-Dienstleister (Sozialarbeiter, Dolmetscher, Lehrer, Security, Ärzte, …) und die Banken (Integration ist auf Pump finanziert, also nimmt der Staat Darlehen auf). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Bildung, EU, Integration | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verdummung unserer Kinder

“Ein 400-g-Schälchen Kirschen kostet 2,80 Euro, wie ist der Kilopreis?” 38% der Schüler in BW wissen keine Antwort, bei den Hauptschulen sogar 84%. Bei der Rechtschreibung sieht es laut Vera genauso verheerend aus. “Wenn in einem hochtechnisierte, komplexen Staat so viele Jugendliche nicht rechnen können und übersichtliche Texte nicht verstehen, dann muß man umsteuern, und zwar rasch” – so die Presse  (s.u.) zurecht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet, Jugend, Kindergarten, Medien, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rotes Kreuz – Roter Halbmond

Gastarbeiter werden älter. Sie haben gearbeitet, Steuern bezahlt und nun Ansprüche auf Betreuung und Pflege. Mangelnde Sprachkenntnisse wie auch die andere kulturellen Gepflogenheiten fordern das Pflegepersonal. Da müssen sich die Wohlfahrtsverbände (christlich orientierte Wohlfahrtsverbände wie Diakonie und Caritas; säkulare Wohlfahrtsverbände wie Rotes Kreuz, Arbeiterwohlfahrt und andere Paritätische Verbände) neu orientieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hilfe, Pflege, Senioren, Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kraeutererlebnispfad Hofsgrund

Der Schwarzwald ist einfach traumhaft. Seine Berge und Wälder, seine Seen und Bäche, seine erlebnisreichen Wanderwege und seine Hütten. Und wenn dann beim Blick in die Weite der Landschaft noch die Sonne vom Himmel lacht und die Trachtenkapelle Hofsgrund aufspielt, wird’s einem so richtig wohlig ums Herz. Genau das geschah jetzt bei der Einweihung des „KräuterErlebnisPfades“ in Hofsgrund. Der Verein „Kräuterdorf Oberried e.V.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Familie, Hochschwarzwald, Natur, Naturschutz, Tourismus, Wandern, Wandervereine | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

70 Jahre Badische Zeitung – BZ

70 Jahre ist ein besonderes Jubiläum, sogar für eine Zeitung: Im Juni 2016 feierte die BZ in Freiburg 70 Jahre Lokaljournalismus von 1946 bis 2016. Qualität mit strenger Trennung von Nachricht und Kommentar war ihre Devise, auch nachdem die BZ als Monopolist im Großraum Freiburg übrigblieb. Die Badische Zeitung war immer vorneweg, auch als das Internet aufkam. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Freiburg, Internet, Medien, Regio | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tabu-Kultur – Selbstverleugnung

Vier Meldungen: 1) Köln Silvester 2016 setzt sich sommerlich fort mit Sexualdelikten junger Muslime in Freibädern. 2) Auch in mittleren Städten wie Göttingen wird der öffentliche Raum zunehmend von Flüchtlings-Gangs dominiert. 3) Mit den über 1,5 Mio Flüchtlingen nach Budapest 9/2015 kamen viele Judenhasser, deren Antisemitismus toleriert wird, da er Migrationshintergrund hat.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Frauen, Gewalt, Integration, Kultur, Religion | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EU der Jugendarbeitslosigkeit

In der EU sind  25% der Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren arbeitslos, in Griechenland mit Spanien 50%, in Süditalien und Frankreich 30%, in Schweden dreimal so viel wie bei den Älteren. Wegen dieser skandalös hohen Jugendarbeitslosigkeit  – man spricht von “verlorenen Generation” –  muß die EU Lehren aus der Weimarer Republik ziehen. Aber warum tut die Politik nichts dagegen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Duale Bildung, EU, Jugend | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kirschen und/oder Smartphone

Die Kirschen in Nachbars Garten, die schmecken so zuckersüß” – immer weniger, seit  es das Smartphone gibt. Die Äste unseres Kirschbaums ragen weit über die Gartenmauer hinaus aufs Trottoir, viele Passanten aber starren “Kopf unten” aufs Handy und übersehen “Kopf oben” die roten reifen Kirschen, die sie rechtlich erlaubt stibitzen dürften. Und wenn Jungs erwischt werden, wie sie die Kirschen klauen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Garten, Internet, Obst, Oeffentlicher Raum, Schulen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Politische Inzucht – Schaeuble

„Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial! – so Wolfgang Schäuble im Zeit-Interview am 19.6.2016. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blindheit – linkes rechtes Auge

(1) Der Verfassungsschutz hat am 29.6.2016 die Bilanz extremistischer Straftaten für das vergangene Jahr 2015 veröffentlicht: Es gab in unserer Demokratie 1408 politisch rechtsextremistisch motivierte Gewalttaten (2014 waren es 990 Taten, was einem Anstieg von 42 Prozent entspricht) und 1608 linksextremistische Gewalttaten (2014: 994 Taten, ein Anstieg um 62 Prozent).
. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewalt, Heimat, Integration, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Staat als Solidargemeinschaft

Solidarität ist Geben und Nehmen: Merkels EU-Flüchtlingsquoten wurden abgelehnt, da die EU in den Mitgliedsländern nicht als Solidargemeinschaft gilt (*)? Der deutsche Wohlfahrtsstaat wird als Solidargemeinschaft überstrapaziert, da die Integration der 1,8 Mio Migranten seit Budapest 9/2015 zu scheitern droht. Zum einen gibt es für die Migranten keine Jobs für Ungelernte (deshalb driften 400.000 in die Schwarzarbeit ab) Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

England als Kompetenzfestung

Von 100 benötigten Nachwuchskräften in D werden nur 65 geboren, wobei abzüglich 20 Schulversagern und 5 Auswanderern nur 40 den Karren ziehen. Es sieht also düster aus in Sachen Kompetenz für die 500 Mio EU-ler als Teil der 1,2 Mrd Europäer i.w.S., die mit 1,6 Mrd Ostasiaten mit ihren Musterschülern sowie 4,5 Mrd hilfsbedürftigen Erdenbürgern, darunter 525 Mio in Brasilien, Indonesien und Südafrika, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Finanzsystem, Global, Hochschulen, Integration, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dorffest Patrozinium in St-Peter

Patrozinium und Dorffest St.Peter am 26.6.2016. Wie immer am letzten Sonntag im Juni beging St. Peter sein Patrozinium “Peter und Paul” für die Gläubigen mitsamt Dorffest für die ganze Gemeinde. Und das Wetter machte mit mit Sonne und angenehmen Temperaturen: 9 Uhr Einzug der Vereine in die Barockkirche mit Festgottesdienst. Zu Ehren der Schutzpatrone Petrus und Paulus sang der Kirchenchor die Kreolische Messe “Missa Criolla” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alemannisch, Engagement, Heimat, Hochschwarzwald, Hock, Katholisch, Musikvereine, Vereine | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nach Brexit neue Nordwest-EU

Nach dem Brexit plant England eine zweite Konkurrenz-EU mit 90 Millionen Einwohnern zwischen Grönland im Norden und der russischen Grenze im Osten, kontrollierten Grenzen wie Australien, Kompetenzfestung. Im Erfolgsfall werden Holland und Flandern dazukommen, um sich von Euro-Rettungsjoch, Süd-Transferleistungen und Schlepper-Massenimmigration zu befreien. Denn diese Nordwest-EU hat, was der Brüsseler EU fehlt:
. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Global, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Betreuungsverein – Nachwuchs

Ehrenamtliches Engagement: Den Horizont noch einmal erweitern, Lebenserfahrungen weitergeben, eine neue Aufgabe: Das suchen viele Menschen im Ruhestand. Der Ingenieur Heinz Weiler fand all das im Betreuungsverein der Diakonie Freiburg als rechtlicher Betreuer von derzeit sechs Menschen, die ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können.

„Das Rechtliche hat mich immer interessiert und ich wollte mit Menschen zu tun haben“, sagt Weiler über seine Vorstellungen, als er 2008 nach vier Jahrzehnten bei der Telekom in den Vorruhestand ging. Über den Betreuungsverein des Diakonischen Werks Freiburg fand er eine neue Aufgabe: Er wurde rechtlicher Betreuer einer jungen Frau, die überschuldet und krank war und kaum Deutsch sprach. „Ich habe mich ins Sozialrecht eingearbeitet und mich als Gasthörer in die Katholische Hochschule gesetzt“, erzählt er. Heute betreut er sechs Menschen, von denen
drei im Wachkoma liegen. In Freiburg leben rund 2 850 Männer und Frauen, für die eine
rechtliche Betreuung besteht, wie Edgar Schell, Sozialarbeiter und Vereinsbetreuer bei der Diakonie, erklärt. Die Gründe reichen von geistiger Behinderung über psychische Erkrankung bis
zu altersbedingten Einschränkungen. Mehr als die Hälfte der Betroffenen wird von professionellen
Betreuernunterstützt, bei den übrigen 1230 Menschen regeln Ehrenamtliche die Geschäfte.
Der Betreuungsverein der Diakonie begleitet derzeit 86 Betreuer, davon sind 33 Familienangehörige, die insgesamt 136 Menschen versorgen. Daneben gibt es in Freiburg zwei weitere solche Vereine, die bei den Sozialdiensten katholischer Frauen und Männer (SkF und SkM) angesiedelt sind. Tätig werden die drei Betreuungsvereine im Auftrag des städtischen Sozialamts, das beim Amtsgericht angesiedelte Betreuungsgericht bestellt dann den vom Verein vorgeschlagenen Ehrenamtlichen. Finanziert wird die Arbeit vom Land mit 24000 Euro und der
Stadt mit 27000 Euro im Jahr. Ende 2015 blieb ein Defizit von 28000 Euro, das die Diakonie
begleichen musste. „Wir brauchen dringend mehr Geld, au- ßerdem haben wir achwuchssorgen“,
sagt Schell. Fingen 2015 noch 13 neue Freiwillige an, so waren es dieses Jahr nur vier.
„Und jetzt hören zwei Betreuer auf, die je sechs Fälle hatten.“ Zahlt die Krankenkasse den
Rollstuhl, kann die Hausratversicherung gekündigt werden, darf der Baum im Garten gefällt werden? Alltagsfragenwie diese sind es, die der Betreuer in Absprache mit seinem Klienten zu klären sucht. „Der Wille des Betreuten ist immer die letzte Instanz, es sei denn, es liegt Selbstgefährdung vor“, erklärt Edgar Schell, der als professioneller Betreuer selbst 25 Klienten begleitet. Ist eine Einigung nicht möglich oder geht es um heikle Fragen wie etwa den Freiheitsentzug eines dementenMenschen, so entscheidet das Betreuungsgericht. Zweifelsfälle, die den Betreuer an eigene psychische und ethische Grenzen führen, gehören dazu. „Die Frage, ob bei einem Todkranken die lebenserhaltenden Maßnahmen beendet werden, ist sicherlich die schwerste im Leben eines rechtlichen Betreuers“, sagt Edgar Schell, „doch gemeinsam mit dem Arzt kann man sie treffen.“ Das nötige Knowhow vermittelt der Verein den Betreuern in
sechs Einführungsabenden, regelmäßigen Fortbildungen und jederzeit auf Nachfrage. Juristische
Vorlesungen zu besuchen, wie Heinz Weiler es tat, sei die Ausnahme, sagt Schell. Bis zu
zwei Stunden pro Woche benötigt Weiler pro Klient, was ihm mit jeweils 399 Euro im Jahr vergütet wird. Er wendet sich gegen Vorurteile: „Die Vorstellung, dass der Betreuer seinen Klienten einfach ins Heim stecken kann, ist ganz falsch“, sagt er. Auch müsse erjedeAusgabe, die ermit dessen Geld tätigt, dem Gericht vorlegen. „Ich kann die Arbeit nur jedem empfehlen“, sagt Weiler: „Man bekommt Einblick in neue Lebensumstände und entwickelt sich weiter.“ Wichtig sei
allerdings eine vernünftige Distanz, damit einem das Schicksal des Klienten nicht zu nah gehe.
Und sein Tod, mit dem die meisten der Betreuungen enden.
.
DER BETREUUNGSVEREIN der Diakonie, Dreisamstraße 3-5, 79098 Freiburg, sucht dringend ehrenamtliche rechtliche Betreuer. Kontakt unter Telefon 07 61/36 89 10 (werktags von 9 bis 12 Uhr). Informationen und Jahresprogramm: www.diskonie-freiburg.de
26.6.2016, Sigrun Rehm, www.der-sonntag.de

Veröffentlicht unter Diakonie, Ehrenamt, Engagement, Hilfe, Senioren | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Volksbefragung als Bedrohung?

“Vom Brexit-Votum geht eine Bedrohung aus” – so die Medien in vielen Kommentaren nach der Brexit-Abstimmung der Briten am 23.6.2016.
1) Volkes Wille (durch ein Referendum erhoben, z.B. zum Brexit) ist niemals eine Bedrohung, sondern immer etwas demokratisch Gutes und Wertvolles. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, EU, Schweiz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Brexit Migration Politik-Arroganz

Großbritannien stimmte mit 51,8% für den Austritt aus der EU. Demoskopen, Finanzmärkte und Buchmacher haben sich geirrt und die Frustration über den elitären, undemokratischen Politikbetrieb in London und Brüssel unterschätzt. Die Wähler wollten mit dem Brexit die Kontrolle über Immigration, Grenzen, Sicherheit  – also über die Demokratie – zurückhaben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, EU, Finanzsystem | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hackathron FR Migrant Buerger

Am 19./20.6.2016 veranstaltete das Carl-Schurz-Haus seinen zweiten Hackathon: rund 50 Programmierer und Web-Entwickler aus Deutschland, dem Iran, Italien, Spanien, Frankreich und Pakistan kamen im Carl-Schurz-Haus zusammen. Ihr Ziel: digitale Lösungen für den Neuanfang von Flüchtlingen in Freiburg entwickeln. Für ihre Arbeit verwendeten die Teilnehmer “Open Data”, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Integration, Medien, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EU-Gemeinschaftshaftung EZB

Das Bundesverfassungsgericht fügt sich dem EuGH und  bestärkt die EZB, marode Papiere aufzukaufen, wodurch sich die Euro-Schuldenspirale erweitert: OMT-Schutz senkt Zinsen, Verschuldung der Südstaaten steigt und verlangt mehr Gemeinschaftshaftung, was die Zinsen niedrig hält. Die Wettbewerbsunfähigkeit der Südstaaten bleibt, da kein aufgrund des billigen Geldes kein Anreiz zu Reformen besteht. Die Sparer in D werden ihrer Zinseinkünfte beraubt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Finanzsystem, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

60 Mio Schulden Groessenwahn

71 Jahre nach Kriegsende ist der deutsche Größenwahn zurück: Wir schaffen es, über eine Million 20-jährige (+- 5) Männer, in korrupten Staaten mit arabisch-islamischer Kultur sozialisiert und zu 90% funktionale Analphabeten, zu integrieren. Dies hat noch kein Land der Welt geschafft, auch nicht F (Algerienkrieg) und GBR (Commonwealth). Seit Jahren ohne Minus muß Freiburg nun 60 Mio Euro neue Schulden aufnehmen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Freiburg, Handwerk, Integration, Jugend | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freiburg Ost im Ohr: Hoer-Wege

Freiburg Ost im Ohr: Das Ergebnis eines Kooperationsprojekts mit Modellcharakter wird präsentiert. Einweihung der acht Hör-Erlebnis-Wege am Samstag, 25.6.2016, 14-17 Uhr auf der Wiese vor der Musikhochschule,  Schwarzwaldstr. 141, 79102 Freiburg. Infos auf www.freiburg-ost-im-ohr.de .Wie klingt eigentlich unser Stadtteil? Was machen diese Klänge und Geräusche mit mir und wie kann ich kreativ damit umgehen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Hilfe, Musik, Senioren, Wandern | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Big Nudging – Buerger schubsen

Sortieren sich bei Edeka die Regale neu, wenn Claudia Roth anstelle von mir den Einkaufswagen vorbeischiebt? Das ist Science-Fiction, im Gegensatz zu Amazon, wo die Produktempfehlungen schon lange individualisiert sind. Amazon oder Google präsentieren uns im Internet genau die Produkte, für die ihr Algorithmus (der geheim bleibt) eine hohe Kaufwahrscheinlichkeit feststellt. Der Kunde erhält einen Schubs (engl. nudge), Weiterlesen

Veröffentlicht unter Handel, Verbraucher, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sozial-Experiment EU-Migration

Vaclav Klaus, ehem. Präsident der Tschechischen Republik, begründet in seinem Buch “Völkerwanderung”, dass seit Budapest 9/2015 “nicht nur die Deutschen, sondern die Europäer insgesamt und mit ihnen auch die Migranten einer massiven politischen und medialen Manipulation zum Opfer fallen. Sie wurden zu Akteuren eines gigantischen sozialen Experiments.” Gerade den osteuropäischen Staaten lehnen Massenmigration und EU-Flüchtlingsquote Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buergerbeteiligung, EU, Heimat, Integration, Medien, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jugendarbeitslosigkeit Schande

Ein 17-jähriger junger Mann, der der Jugendarbeitslosigkeit in Sizilien (25%), Andalusien (30%) oder der Algarve (35%) in Richtung Deutschland entflieht, erhält hier weder Deutschkurs, Wohnung, oder gar UMF-Jugendförderung 4800 Euro/Monat, sondern allenfalls eine Bahn-Rückfahrkarte nach Palermo, Sevilla oder Albufeira. Kommt er hingegen aus Marokko, Kamerun oder Afghanistan, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Duale Bildung, EU, Integration, Italien, Jugend | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Fahne braucht der Mensch

“Warum die Deutschland-Fahne?” Die Grüne Jugend meint, dass Unterstützung der  Fussballnationalmannschaft bei der EM in Frankreich im Nationalstolz mündet und dass dieser Stolz zu rassistischer Gewalt führe. Deshalb vertreten ganz ernsthaft die Grünen die Gleichung “Patriotismus = Nationalismus” und twittern den EM-Fans zu “Fussballfans Fahnen runter!Weiterlesen

Veröffentlicht unter Integration, Sportlern, Sportvereine | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Muenster FR – Fotowettbewerb

Beim Fotowettbewerb Münster.Menschen.Momente. Hobbyfotografen, Münsterliebhaber und Nachwuchstalente sind eingeladen, bis 16.8.2016 ihre schönsten Aufnahmen zum Freiburger Münster in den Kategorien “Münster Außen“, “Münster Innen” sowie “Menschen und das Münster” einzureichen. Auf den Hauptgewinner wartet ein Preisgeld von 1.000 Euro, darüber hinaus gibt es drei Gruppensieger, die sich über je 250 Euro freuen können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Freiwillig, Kirchen, Oeffentlicher Raum | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Frauen-Union zur Integration

Die Frauen-Union Südbaden verfasste auf dem Bezirksdelegiertentag in Titisee-Neustadt folgende Resolution zur Integration der Flüchtlinge:
Integration:
Für die Integration werden neue Konzepte fürs friedliche Zusammenleben in Kindergärten, Schulen und Universitäten gefordert. Unterrichtsbefreiung aus religiösen Gründen darf es nicht geben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Global, Integration | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Voelkerwanderung EU Migration

Seit Jahren macht Prof Gunnar Heinsohn auf “Youth Bulges” hin , Millionen wohlgenährter junger Männer, die wegen ihrer Perspektivlosigkeit im Maghreb und arabischem Raum in die EU migrieren. Nun sagt Vaclav Klaus, ehem. Präsident der Tschechei im Buch “Völkerwanderung”, dass die EU-Eliten um Merkel und Juncker als “Akteure eines gigantischen sozialen Experiments” diese Massenmigration nutzen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter EU, Integration, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Demokraten und Populisten

Der seriöse Demokrat sagt „Der Islam gehört zu Deutschland“. Wer hingegen die Meinung vertritt „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, gilt als Populist – oder gar als Nazi und Rassist? Demokrat ist etwas Positives, Populist hat einen negativen Touch. Obwohl Demokratie (griechisch) = “Herrschaft des Volkes” und Populus (lat) = “das Volk” dasselbe bezeichnen? Es geht munter weiter: Linksdemokraten stehen Rechtspopulisten gegenüber, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Engagement, EU, Integration, Medien, Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Boateng – Gauland – Anne Will

Anne Will zeigte am 5.6.2016, dass es nach dem ZDF (ignoriert Köln) auch in der ARD keine Diskussionskultur mehr gibt, und machte den Talk zum Tribunal gegen einen überforderten 75jährigen Gauland: Minister Maas will mit Syrern den Fachkräftemangel beheben. Lohse offenbarte, dass in der FAZ keine journalistische Regeln mehr gelten. Prof Patzelt kam nur kurz zu Wort. Migrationsforscherin Ayata erklärte Deutschland zum rassistischsten Land der EU. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, EU, Integration, Kultur, Medien | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schulfriede und Religionen

Die EKD fordert Islamunterricht an allen Schulen, der ZdK stimmt zu – nicht aus Liebe zum Islam, sondern aus Angst, der eigene bekenntnisorientierte Religionsunterricht könne wegfallen zugunsten eines für alle Kinder gemeinsamen Fachs “Religionskunde/Ethik”. Die Misere: 1) Immer weniger Kinder gehen zur ev. bzw. kath. Religion. 2) Die Zahl der Muslime unter den Schülern wächst rapide. 3) Die konfessionsfreien Kinder bilden die größte Gruppe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kirchen, Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dalai Lama warnt – Arabisierung

Kritik statt Toleranz – der Dalai Lama weist die deutsche Flüchtlingspolitik zurecht: “Europa, zum Beispiel Deutschland, kann kein arabisches Land werden.” Und es ist “moralisch“, dass die über 1,5 Mio “Flüchtlinge nur vorübergehend aufgenommen werden”. Auch angesichts der Verbreitung des Islam über die Massenmigration wird der Dalai Lama in seinem letzten Buch “Ethik ist wichtiger als Religion” deutlich: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Global, Integration, Jugend, Schulen, Zukunft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar